Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

C. Gerhardt übernimmt Patenschaft für den Geparden

Druckversion
31.05.2016
Im Mai wurde die Firma C. Gerhardt GmbH & Co. KG aus Königswinter, Pate für den Geparden (Acinonyx jubatus) und unterstützt damit die Patenschaftsaktion der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) zu Gunsten des weiteren Ausbaus der neuen Regenwald-Ausstellung im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn.

Im Mai wurde die Firma C. Gerhardt GmbH & Co. KG aus Königswinter, Pate für den Geparden (Acinonyx jubatus) und unterstützt damit die Patenschaftsaktion der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) zu Gunsten des weiteren Ausbaus der neuen Regenwald-Ausstellung im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn.

Die C. Gerhardt GmbH & Co. KG gehört weltweit zu den führenden Entwicklern und Produzenten von Analysensystemen für die Qualitätskontrolle von Futter- und Lebensmitteln. Das Traditionsunternehmen ist seit 1846 fest in der Region Bonn/Rhein-Sieg verwurzelt.

Naturschutz weltweit und in der Region sowie die Förderung der Umweltbildung in vielen Bereichen ist den geschäftsführenden Inhabern von C. Gerhardt seit Generationen ein persönliches Anliegen.

„Wir freuen uns sehr, als Pate für den Gepard, einen Beitrag für die Umweltbildung in Bonn zu leisten“, sagte Tom Macke, Geschäftsführer der C. Gerhardt GmbH & Co. KG, und nahm die  Patenschaftsurkunde von Dr. Uwe Schäkel, Präsident der AKG, entgegen. „Die Gelder werden genutzt, um den im Stiftungsgesetz des ZFMK verankerten Bildungsauftrag des ZFMK kompetent auszubauen“ freute sich Schäkel. Prof. Dr. Wolfgang Wägele, Direktor des ZFMK, ergänzte: „Ohne die AKG könnten viele Leistungen des Museums nicht erbracht werden. Wir sind ihr sehr dankbar, dass sie sich so engagiert für uns einsetzt.“

Ausnahmsweise darf Tom Macke neben seinem Patenkind in der Ausstellung posieren
Ausnahmsweise darf Tom Macke neben seinem Patenkind in der Ausstellung posieren

Die Patenschaftsgebühr unterstützt direkt den weiteren Ausbau der neuen Regenwald-Ausstellung im Museum Koenig. Informationen

unter www.regenwald-ausstellung.de

„Nicht zufällig fiel unsere Wahl auf den Gepard“, sagte Tom Macke. „Die Raubkatze fasziniert als schnellstes Landtier der Erde und bietet Inspiration für unser Unternehmen. Vor allem  unsere  Proteinanalysesysteme DUMATHERM müssen auch in puncto Geschwindigkeit – ebenso wie der Gepard – keinen Vergleich scheuen.“

Das Produkt DUMATHERM® wird zur Schnell-Proteinanalyse in zahlreichen Laboren weltbekannter Futter- und Lebensmittelproduzenten eingesetzt. In nur drei Minuten erhält das Qualitätssicherungslabor ein belastbares Ergebnis über den Stickstoff-Gehalt der Probe und kann seiner Deklarationspflicht auf Verpackungen nachkommen.

Wenn Sie über das Engagement des mittelständischen  Unternehmens C. Gerhardt mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie bitte

Tom Macke; Tel. 02223 29990 | tom.macke [at] gerhardt.de | www.gerhardt.de

http://www.gerhardt.de/de/unternehmen/engagement/

 

Die heutige Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) wurde 2005 aus dem Zusammenschluss der Gesellschaften "Freunde und Förderer des Museum Koenig" und der "Alexander-Koenig-Gesellschaft e. V." gegründet und umfasst derzeit fast 600 Mitglieder, die die Arbeiten des ZFMK unterstützen. Die AKG unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit des Museum und fördert zoologische Forschungsvorhaben. Als Vermittler zwischen Wissenschaft/ Forschung und der breiten Öffentlichkeit setzt sich die AKG auch für die Gewinnung von Sponsoren, Paten und neuen Mitgliedern ein und investiert sowohl in Ausstellungsprojekte des Museums als auch in studentische Forschungsprojekte. Die AKG ist selbstlos tätig und verfolgt keinerlei eigenwirtschaftliche Interessen. Dank des großen Engagements, konnte die Abwicklung der Finanzierung des Regenwaldprojektes vorrangig über die AKG geleistet werden.

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de

Presseverteiler

Möchten Sie von uns mit Presseinformationen zum Museum Koenig versorgt werden?