Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Museumscurriculum für Grundschulen

Museumscurriculum

In aufeinander aufbauenden Modulen nimmt das Bonner Museumscurriculum für Grundschulen die Kompetenzerwartungen der aktuellen Richtlinien und Lehrpläne des Landes Nordrhein-Westfalen auf und stärkt allgemeine Schlüsselkompetenzen, die Museumskompetenz und das Fachwissen der Teilnehmenden. Acht Bonner Museen nehmen an dem Projekt teil, das vom Kunstmuseum Bonn und dem LVR-Landesmuseum entwickelt wurde und vom Bildungsbüro im Schulamt der Stadt Bonn unterstützt wird.
Der Kooperationsvertrag zwischen Schule und Museen legt einen Museumsbesuch pro Schuljahr fest, sodass die Schülerinnen und Schüler über vier Jahre hinweg langfristig ihre Museumskompetenz stärken und sich außerschulische Lernorte selbstständig erschließen können. Jedes Museum stellt Materialien zur Vor- und Nachbereitung in der Schule. Jeder Besuch wird in einem Museums(s)pass festgehalten, den die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Museumscurriculums erhalten.

 

Kosten:
Führung (45 min.): 1,50 Euro pro SchülerIn
Führung und Workshop (90 min.): 3,00 Euro pro SchülerIn
zzgl. Eintritt: 2,00 Euro pro SchülerIn
zwei Begleitpersonen pro Klasse kostenfrei

 

Themen:
Klasse 1: Schatzsuche im Museum

Feuersalamander

Spielerisch lernen die Schülerinnen und Schüler das Museum und seine Ausstellungen kennen. Sie erfahren welche Aufgaben es erfüllt und welche Berufe hier zu finden sind. Was bedeutet es, wenn ein Tier präpariert ist und wie lange sind die Tiere überhaupt schon im Museum? Im kreativen Teil können sich die Teilnehmenden selbst als Präparatoren beweisen und einen Feuersalamander-Gipsabguss gestalten.


Klasse 2: Alles rund um’s Ei

Eiersammlung

Das Museum Koenig ist ein Forschungsmuseum und hinter den Kulissen bewahrt es zahlreiche Präparate auf, die nicht in der Ausstellung gezeigt werden können. Die Teilnehmenden besuchen heute die Vogelsammlung, prüfen wie viel Gewicht die Schale eines Straußeneis aushält und legen im kreativen Teil eine eigene Eiersammlung an.


Klasse 3: Unter der Lupe

Mikroskop

Genaues Beobachten ist eine wichtige Eigenschaften, die ein Naturforscher lernen muss. Dabei arbeiten Wissenschaftler oft mit verschiedenen Geräten um mehr über die Lebensweise von Tieren zu erfahren. Einige davon, wie Lupe und Mikroskop, probieren wir heute selbst aus.  Als ein Hilfsmittel zur Beschreibung von Tieren lernen wir das wissenschaftliche Zeichnen kennen.


Klasse 4: Was ist ein Diorama?

Wildschweine

Das Wort Diorama stammt aus dem Griechischen und bedeutet frei übersetzt Durchscheinbild. Es ist eine der geeignetsten Lehrmethoden,  um Interaktionen zwischen Individuen einer Art, Individuen unterschiedlicher Arten und ihrer Umgebung zu vermitteln. Das Museum Koenig zeigt in seiner Ausstellung viele unterschiedliche Lebensraum-Dioramen, die wir uns heute näher anschauen wollen. Im Anschluss basteln wir ein Diorama nach unseren Vorstellungen.

Besucherservice

Besucherservice

Beratung und Anmeldung für Führungen und Programme
Di - Do, 10:00 - 13:00 Uhr
Tel.: 0228 9122-227
Fax: 0228 9122-6213
besucherservice [at] zfmk [dot] de

Schriftliche Anmeldungen sind erst nach unserer Bestätigung gültig.