Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnizgemeinschaft

  • DE
  • EN

Fotowettbewerb 2014

Eichhörnchen mit Keks, 1. Preis (Kat. unter 18 J), Lena Weiß (c) zfmk
Eichhörnchen mit Keks, 1. Preis (Kat. unter 18 J), Lena Weiß
Rindenspringspinne, 2. Preis (Kat. unter 18 J.), Georg Berger (c) zfmk
Rindenspringspinne, 2. Preis (Kat. unter 18 J.), Georg Berger
Sperber, 1. Preis, Heinz Fuchs (c) zfmk.de
Sperber, 1. Preis, Heinz Fuchs
"Kleiner Fuchs", 3. Preis (Kat. unter 18 J.), Sophie Schlünz (c) zfmk
"Kleiner Fuchs", 3. Preis (Kat. unter 18 J.), Sophie Schlünz
Punktierte Zartschrecke, 2. Preis, Richard Kleu (c) zfmk
Punktierte Zartschrecke, 2. Preis, Richard Kleu
Sperlingskäuze, 3. Preis, Thomas Birkenbach (c) zfmk
Sperlingskäuze, 3. Preis, Thomas Birkenbach
Gelbbinden-Furchenbiene, 4. Preis, Paul Krusche (c) zfmk
Gelbbinden-Furchenbiene, 4. Preis, Paul Krusche

Die Preisverleihung im Rahmen des Fotowettbewerbes „Heimische Wildtiere der Region“ der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) und die  Eröffnungsausstellung der Gewinnerbilder fand  im Hörsaal des Museum Koenig statt.

Dr. Uwe Schäkel, Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) beschrieb die Idee von Andreas Domschke, einen Fotowettbewerb über „Heimische Wildtiere“ zu veranstalten. Nach dem überaus erfolgreichen traditionellen Malwettbewerb, der jährlich über 1200 Grundschüler zu schöpferischem Tun aktiviert, sollten nun Menschen aller Altersgruppen angeregt werden, durch die Fotolinse schöpferisch die heimische Tierwelt zu beobachten und zu dokumentieren.

Über 80 Menschen jeden Alters schickten über 300 Fotos bester Qualität, so daß die Jury große Mühe bei der Entscheidung hatte. Es wurden in der „Altersklasse unter 18“ drei Preise verliehen, in der „Altersklasse über 18“ wurden vier Preise vergeben.

Professor Böhme kommentierte die Fotos aus der Sicht des Biologen und informierte anschaulich über den „Kleinen Fuchs“, die Rinderspringspinne, Eichhörnchen, Furchenbiene, Sperlingskauze, Zartschrecke und Sperber, währen der Bilderredakteur vom Generalanzeiger Holger Arndt begeistert die fototechnische  Qualität beschrieb.

Dreiundvierzig prämierte Fotos werden bis zum 15. Februar 2015 im Bistro des Museums Koenig im ersten Stock ausgestellt.

Die Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller und der Ideengeber des Wettbewerbs Andreas Domschke waren hellauf begeistert über das schöpferische Engagement der Teilnehmer. „Es geht im nächsten Jahr weiter mit dem Fotowettbewerb unter dem Thema ´Wildtiere aus fremden Ländern´, versprach Domschke.

 

Einzelheiten zum  nächsten Fotowettbewerb werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Ansprechpartner

Geschäftsstelle der AKG
+49 228 9122-280
+49 228 9122-212
akg [at] leibniz-zfmk [dot] de