Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Ichthyologie (Fische)

Fischsammlungen werden zum Großteil in Alkohol aufbewahrt. Sie dienen als Referenz für die Taxonomie, als Aufzeichnungen über das Vorkommen von Arten in verschiedenen Zeiträumen und Orten und bieten vielfältige Forschungsmöglichkeiten. Die ältesten Exemplare der ZFMK-Fischsammlung stammen vom Museumsgründer Alexander Koenig.

Sammlungsschrank

 

Die ZFMK-Fischsammlung enthält inzwischen mehr als 140.000 Individuen und ist weitgehend digitalisiert (siehe Datenbank). Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Süßwassertaxa mit Schwerpunkt auf südamerikanischen und später auf europäischen, afrikanischen und asiatischen Arten. Es enthält mehr als 2000 Typen (siehe Herder et al. 2010 für denTypenkatalog).

 

digicat

 

Größere Sammlungen, die in den letzten Jahren integriert wurden, stammen aus dem FREDIE-Projekt (Barcode-Referenzsammlung für europäische Süßwasserfische), der FSJF-Sammlung (Fischsammlung Jörg Freyhof - Schwerpunkt Süßwasser aus der Westpaläarktis) und dem Erbe von Lothar Seegers (hauptsächlich Süßwasserfische aus Ostafrika) ), die Referenzsammlung für norddeutsche Fische der Hochschule Bremen (Heiko Brunken) und verschiedene eigene feldorientierte Forschungsprojekte.

Sammlung Vorbereitung

 

Gastforscher sind immer herzlich willkommen und können eine Reihe von Laborinfrastrukturen nutzen (z. B. das Morphologielabor für sammlungsbasierte Forschung). Bei Leihanfragen oder Fragen zu Ihrem Aufenthalt, können sie sich an Serkan Wesel wenden.

SYNTHESYS + bietet die Möglichkeit, Forschungsaufenthalte von Wissenschaftlern aus der EU zu finanzieren. Für Fragen über SYNTHESYS + kontaktieren sie Fabian Herder.

Ansprechpartner

Leiter Zentrum für Taxonomie und Evolutionsforschung
Abteilungsleiter Wirbeltiere
Kurator Ichthyologie
+49 228 9122-255
+49 228 9122-212
f.herder [at] leibniz-zfmk.de

Digitaler Sammlungskatalog

Besuchen Sie unsere Fische-Sammlung online!