Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Sammlungen

Die Lepidopteren-Sammlung umfasst zur Zeit annähernd 2 Millionen Exemplare und ist damit eine der größten Forschungssammlungen dieser Insektenordnung in Deutschland. Besonders erwähnenswert ist der große Anteil chinesischer Schmetterlinge (ca. 600.000 Exemplare).

Annähernd 2 Millionen Exemplare aller Familien (geographischer Schwerpunkt: Paläarktis und Südostasien). Die Sammlung enthält über 2000 Primärtypen (Holo-, Lecto-, Neotypen), viele weitere Arten sind durch Syntypen vertreten.

Besonders erwähnenswert sind folgende Teilsammlungen:

  • Hermann Höne: ca. 500.000 Exemplare aller Familien aus China
  • René Oberthür: ca. 160.000 Exemplare vieler Familien (Dubletten aus der Sammlung Charles Oberthür, etwa die Hälfte ebenfalls aus China).
  • Eugen Wehrli: ca. 150.000 Geometridae (auch Teile der Höne-Sammlung und der Sammlungen Ch. Oberthür, Guenée und Boisduval und sehr viele Typen enthaltend)
  • Clas M. Naumann: ca. 100.000 Zygaenidae, bedeutendste und vollständigste Sammlung der Gattung Zygaena, mit vielen Typen. mehr
  • Sigbert Wagener: ca. 90.000 Exemplare Tag- und Nachtfalter aus Europa, Nordafrika und der Türkei. Enthält alle Belegexemplare des dreibändigen Werkes "Die Tagfalter der Türkei" und vieler anderer Publikationen.
  • Klaus Rose, Mainz: wertvolle Sammlung paläarktischer Tagfalter, mit vielen Typen. Diese Sammlung befindet sich zur weiteren Bearbeitung noch bei Prof. Rose.
  • Peter Kuhna, Wipperfürth: ca. 60.000 Exemplare, gesammelt in Europa, N. Afrika und der Türkei, mit einem Schwerpunkt auf die Familie Noctuidae (etwa die Hälfte des Materials) und auf die Türkei als geographischen Fokus. Enthält eine Reihe von Typen, basierend auf eigenen Beschreibungen und etwa 800 Genitalpräparate.
  • Melchior Pass: über 200 Kästen mit tropischen Tagfaltern, Schwärmern (Sphingidae) und Augenspinnern (Saturniidae) mehr
  • Insektensammlung des Zoo Köln und Sammlung Matthias Forst: geschätzte 90.000 Exemplare aus allen Familien. War viele Jahre im "Insektarium" des Kölner Zoos zu Hause.
  • Schmetterlingssammlung der "Fuhlrott-Museums" Wuppertal: ca. 30.000 Exemplare aus vielen Familien
  • Rheinische Landessammlung: ca. 60.000 Exemplare aus Bonn und Umgebung, enthält mehr als 1.000 Arten
  • Trichoptera (Köcherfliegen): 2762 Exemplare (genadelt bzw. in Ethanol konserviert). Die Sammlung enthält wertvolles Typenmaterial, hauptsächlich aus China. Sie ist vollständig mit BIODAT erfasst.

Ansprechpartner

Sektionsleiterin
Kustodin
+49 228 9122-220
+49 228 9122-212
m [dot] espeland [at] leibniz-zfmk [dot] de