Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

µ-Computer-Tomographie

Was ist µ-Computer-Tomographie (µ-CT)?

Computer-Tomographie (CT) ist ein Verfahren bei dem eine Probe in einem Röntgenstrahl gedreht wird. Dabei entstehen Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln, woraus ein Rechner virtuelle Schnitte durch die Probe errechnen kann. Das Ergebnis ist ein 3-dimensionaler Bildstapel, der die Anatomie des untersuchten Präparates darstellt. Das Verfahren ist in der Medizin weit verbreitet. Es wird aber auch zunehmend in der zoologischen Grundlagenforschung eingesetzt, wobei hier die Proben sehr viel kleiner sind, was eine höhere Auflösung bis zu unter einem µm voraussetzt (µ-CT). Im Gegensatz zur Histologie, wo die Proben geschnitten werden, sind CT Aufnahmen zerstörungsfrei, was speziell mit Museumsmaterial sehr wichtig ist.  

Welche Ausrüstung ist am ZFMK vorhanden?

Am ZFMK stehen zwei Vollschutz Computer Tomographen mit verschiedener maximaler Probengröße und Auflösung zur Verfügung.

Das Skyscan 1171 hat eine Röntgenquelle mit einer Leistung zwischen 40 und 130 kV. Es können Proben bis zu 140 mm Durchmesser und 200 mm Länge untersucht werden.

Das Skyscan 1272 ist für kleinere Proben bis zu 27 mm im Durchmesser (75 mm im offset Modus) geeignet und kann theoretisch Auflösungen von bis zu etwa 0.5 µm erreichen. Die Röntgen-Quelle kann zwischen 20 und 100 kV erzeugen.

Es steht ein Labor zur Probenvorbereitung und Kontrastierung zur Verfügung.

Wofür wird µ-Computer-Tomographie am ZFMK eingesetzt?

Wissenschaftler am ZFMK setzen computer-tomographische Datensätze für eine Reihe verschiedener Anwendungen wie z.B. der Beschreibung der inneren Anatomie, zur virtuellen Vermessung von Tieren, als Teil von Artbeschreibungen oder als Grundlage für funktionsmorphologische und biomechanische Berechnungen wie Finite Elemente Analyse oder geometrische Morphometrie ein. CT Datensätze dienen auch als Grundlage für 3D-Rekonstruktionen.

Kann ich als externer Wissenschaftler die CTs des ZFMK nutzen?

Die ist prinzipiell im Rahmen einer Kooperation oder einen Synthesys Aufenthaltes möglich. Nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Ansprechpartner

Leitung Morphologielabor
+49 228 9122-235
+49 228 9122-212
Benjamin [dot] Wipfler [at] leibniz-zfmk [dot] de