Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Ornithologische Bibliothek

Die ornithologische Bibliothek ist die mit Abstand größte Teilbibliothek des Zoologischen Forschungsmuseum Koenig. Neben über 6.000 Monografien in weitaus mehr Bänden umfasst sie ca. 220 Zeitschriften rein ornithologischen Inhalts sowie über 32.000 Sonderdrucke. Der größte Teil der ornithologischen Bibliothek befindet sich heute im 2. Stock des Gebäudeteils, der auch die Schausammlung beherbergt. Hier stehen in über 600 Regalmeter fassenden Bibliotheksregalen nahezu alle ornithologischen Monografien und aktuellen Zeitschriften.

Blick auf Buchregalreihen

Die Sonderdrucke befinden sich in einem Bibliotheksarchiv; die zahlreichen bibliophilen Kostbarkeiten der ornithologischen Bibliothek werden an verschiedenen Orten des Hauses verschlossen aufbewahrt. Das älteste Werk im Bestand der ornithologischen Bibliothek ist der dritte Band aus Conrad Gesners „Historiae animalium“ – „De avium natura“ - aus dem Jahre 1555.

Buchrücken alter Werke

Bedingt durch die geographischen Forschungsschwerpunkte Alexander Koenigs waren  Monografien über die Vogelwelt Afrikas sowie über Vögel der nördlichen Palaearktis und der arktischen Region der Grundstock der ornithologischen Bibliothek. Die unterschiedlichen Forschungsziele der nachfolgenden Ornithologen sorgten jedoch für eine wachsende Themenbreite im Bestand der ornithologischen Bibliothek. In den vergangenen Jahrzehnten wurde verstärkt und bewusst darauf geachtet, möglichst viele geographische Regionen, systematische Vogelgruppen und ornithologische Sachgebiete thematisch abzudecken.

Ebenfalls zum Bestand der ornithologischen Bibliothek gehören zahlreiche Schallplatten und CDs mit Vogelstimmen aus aller Welt. Diese werden im Lautlabor des ZFMK aufbewahrt.

Der Gesamtbestand der Ornithologischen Bibliothek ist im ZFMK-OPAC recherchierbar.

Besuch in der Ornithologischen Bibliothek

Die Bestände der Ornithologischen Bibliothek stehen nach vorheriger Absprache mit Frau Rick oder Herrn Dr. Töpfer innerhalb der Dienstzeiten für Recherchen zur Verfügung.