Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnizgemeinschaft

  • DE
  • EN

Fotowettbewerb 2017

Unter dem Thema „Vögel in der Stadt – Die Vielfalt der Vogelwelt im städtischen Bereich“ laden wir Menschen ein, ambitionierte, originelle Tierfotos zum Thema einzureichen.
Anmeldung und Teilnahmebedingungen 
Bitte senden Sie Ihre Fotos im jpg-Format mit Vor- und Familienname, Alter, Anschrift und E-Mail, ergänzt um Ort, Datum und Zeit der Aufnahme bis zum 31. Oktober 2017 per Mail an Fotowettbewerb [at] leibniz-zfmk [dot] de.

Jeder Teilnehmer kann maximal drei Fotografien -auch in einer Serie- einsenden.
Um die Vielfalt des fotografischen Schaffens nicht einzuschränken gibt die Ausschreibung keine weiteren formalen Vorgaben.
In kurzer Form kann der Fotograf eine Story "wie kam es zu diesem Foto" mitschicken.
Die Entscheidungen der Jury über die Annahme von Fotografien und die Preisvergabe sind nicht anfechtbar.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb akzeptiert der Einsender die Teilnahmebedingungen. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Jeder Einsender wird über seine angegebene Anschrift zur Ausstellungseröffnung eingeladen.

Nutzungs- und Urheberrechte 
60 ausgewählte Fotografien werden im Rahmen einer Ausstellung vom 14.12.17 bis 18.2.18 im Museum Koenig präsentiert. Die Eröffnung der Ausstellung ist am 13.12.17 um 17.00 Uhr.
Die Fotos mit dem Namen des Fotografen werden ausschließlich für die Ausstellung und die für das Projekt notwendige Öffentlichkeitsarbeit verwendet.
Für weitergehende Verwendungen werden besondere Vereinbarungen getroffen. 
Mit der Einsendung erklären die Fotografen verbindlich, dass sie Urheber der Fotografien sind und alle Bildrechte bei ihnen liegen. Einer Veröffentlichung dürfen Rechte Dritter nicht entgegenstehen.

Jurierung
Von den 60 für die Ausstellung ausgewählten  Fotos werden je drei Preise für die Kategorien <= 18 und über 18 Jahre ausgelobt.
Die Auswahlkriterien der Jury bestimmen sich nach Originalität der Aufnahme, Seltenheit des Tieres, und Kreativität des Fotografen.

Die Benachrichtigung über die Annahme zur Ausstellung erfolgt per E-Mail.
Die ausgestellten Bilder können zu bestimmten Terminen, die wir rechtzeitig bekanntgeben werden, nach Ausstellungsende im Museum abgeholt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: