Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Fotowettbewerb 2021

Mit dem Thema „Wildlebende Säugetiere unserer Heimat – von Waldmaus bis Wisent“, laden wir Hobbyfotografen ein, uns Fotos wildlebender, heimischer Säuger zu Lande, im Wasser oder in der Luft zu senden. Nach der aktuellen Roten Liste für Deutschland  ist knapp ein Drittel der Säugetierarten bei uns bestandsgefährdet.

Daher bitten wir zu beachten: Fotografieren in der Natur ist heute fast ein „Breitensport“. Aber es ist wichtig zu wissen, dass die Natur kein „ethikfreier Raum“ ist. Es gibt Gesetze und Verordnungen (z. B. das BNatSchG und BArtSchV), die von jedem, also auch von Naturfotografen beachtet werden müssen. Das sind z. B. das Wegegebot in Schutzgebieten, das Beachten von Fluchtdistanzen oder das Fotografieren an Fortpflanzungs- und/oder Ruhestätten. Das Verhalten in der Natur sollte geprägt sein von Respekt und Rücksichtnahme dem Tier gegenüber und auch mit der Landschaft gebührt es sich entsprechend behutsam umzugehen. Wir sind ein Gast in der Natur und hinterlassen so wenige Spuren wie möglich. In der Tierfotografie „bestimmt das Tier, was geht“. Aus Rücksicht dem Tier gegenüber dann kein Foto zu machen, ist das bessere Bild!

Anmeldung und Teilnahmebedingungen 
Bitte senden Sie Ihre Fotos als ausgedruckte Version in DIN A 4, versehen mit Vor- und Familiennamen, Alter, Anschrift und E-Mail-Adresse, ergänzt um Ort, Datum und Zeit der Aufnahme an die

Alexander-Koenig-Gesellschaft e. V.

Adenauerallee 160

53113 Bonn

In kurzer Form kann der Fotograf eine kleine Story: "wie kam es zu diesem Foto?" mitschicken. Maximal drei Fotos pro Teilnehmer sind möglich. Die eingereichten Fotos dürfen vorher noch nicht veröffentlicht worden und sollten nicht älter als 5 Jahre sein.

Preisträger und alle, die wir zur Ausstellung einladen, erhalten von uns eine entsprechende Nachricht. Fotos, die wir für die Ausstellung aussuchen, müssen als Datei zur Verfügung gestellt werden. Wir werden die Bilder dann drucken und rahmen lassen.

Die Entscheidungen der Jury über die Annahme von Fotografien und die Preisvergabe sind nicht anfechtbar.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb akzeptiert der Einsender die Teilnahmebedingungen. 
Jeder Einsender wird über seine angegebene Anschrift zur Ausstellungseröffnung eingeladen.

Einsendeschluss: 15. Oktober 2021

Alles weitere finden Sie hier in unserem Flyer:

 

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner

Geschäftsstelle der AKG
+49 228 9122-280
+49 228 9122-212
akg [at] leibniz-zfmk.de

Ein paar Tipps für bessere Bilder

Zeit – Ein gutes Foto braucht Zeit. Schnellschüsse sind oft Fehlschüsse. Nehmen Sie sich Zeit und beobachten Sie. Jedes Tier hat seine Eigenart. Über das Beobachten lernen Sie das Tier besser kennen und einschätzen. Dann wird auch der Moment kommen und es entsteht ein gutes Bild.

Auf Augenhöhe – Auge in Auge, das ist die perfekte Position.

Schärfe – legen Sie die Schärfe auf das Auge, es sei denn, Ihnen ist ein besonderer Bildausschnitt mit einer besonderen Bildaussage wichtig.

Hintergrund – Nichts hemmt mehr und lenkt vom Motiv ab als störende Elemente im Hintergrund. Da helfen ein Positionswechsel und das Fotografieren mit offener Blende.

Ausschnitt – Pressen Sie Ihr Motiv nicht ins Bild, lassen Sie es „atmen“, d. h. wählen Sie den Bildausschnitt nicht zu eng und geben Sie dem Motiv an den Seiten Raum.

Licht -    Nutzen Sie die besten Tageszeiten zum Fotografieren. Morgens und am Abend ist das Licht weich, die Farben kräftig. Mit der Sonne im Rücken werden Details betont und besonders scharf abgebildet. Denken Sie aber an ihren eigenen Schatten! Gegenlicht und Nebel erzeugen besondere Stimmungen.