Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Marie-Luise Hülsmann und Hans Georg Classen

Name: 
Rotfußsonnenhörnchen
Wissenschaftlicher Name: 
Heliosciurus rufobrachium

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Patenschaft! Wir freuen uns sehr, dass Sie erneut Paten geworden sind.

Das Rotfußsonnenhörnchen (Heliosciurus rufobrachium) kommt in vielen Unterarten von Senegal und Gambia quer durch West- und Zentralafrika, den Südsudan und bis zum Westen Kenias in Ostafrika vor. Es ist ein mittelgroßes Hörnchen. Die Männchen erreichen eine maximale Körperlänge von 249 mm, die Weibchen eine Länge von 241 mm. Sie sind damit nur geringfügig größer als das europäische Eichhörnchen.

Der Lebensraum des Rotfußsonnenhörnchen reicht von feucht-immergrünen tropischen Regenwäldern und Mangrovensümpfen über Sekundärwälder, Kakao-, Ölpalmplantagen und Gärten in der Regenwaldzone bis zu Galeriewäldern und Waldresten in der trockeneren Guineasavanne.

Die Ernährungsweise des Rotfußsonnenhörnchens ist überwiegend vegetarisch.

Rotfußsonnenhörnchen werden auf der Roten Liste der IUCN in der Kategorie Least Concern (ohne Bedenken) eingestuft, da sie noch in größerer Anzahl in Schutzgebieten und auch in vom Menschen veränderten Lebensräumen vorkommen.