Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Iris Geis

Name: 
Afrikanischer Riesen-Schwalbenschwanz
Wissenschaftlicher Name: 
Papilio antimachus

Wir freuen uns, dass Iris Geis die Patenschaft für den Afrikanischen Riesen-Schwalbenschwanz (Papilio antimachus) übernommen hat.

In Afrika ist der Afrikanische Riesen-Schwalbenschwanz nicht nur der größte Vertreter der Schwalbenschwanz-Familie (Papilionidae), sondern auch der größte Tagfalter des Kontinents überhaupt. Auf ganze 21 cm (!) Flügelspannweite bringt es unser „Patenkind“, das sich an den lang ausgezogenen Vorderflügelspitzen als Männchen identifizieren lässt. Die Flügel der etwas kleineren Weibchen sind dagegen kürzer und abgerundeter. Verbreitet sind die stattlichen Schmetterlinge in den Regenwaldgebieten von Sierra Leone im Westen bis nach Uganda im Osten und Angola im Süden.

Während sich die Weibchen nahezu ausschließlich im Baumkronenbereich aufhalten und daher nur selten gesichtet bzw. gesammelt werden, kann man die Männchen häufiger in den unteren Regenwald-Stockwerken in Gruppen beim Nektarsaugen beobachten. Gefahr durch Fressfeinde droht ihnen dabei keine – die Falter sind hochgiftig, eine Eigenschaft, die wahrscheinlich von der Futterpflanze ihrer Raupen herrührt, indem diese die darin enthaltenen Giftstoffe aufnehmen und einlagern.