Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnizgemeinschaft

Kryptische Diversität und Mikroendemismus westaustralischer Riesentausendfüßer

Tabs

Information

Steckbrief

Titel des Projekts: 
Kryptische Diversität und Mikroendemismus westaustralischer Riesentausendfüßer
ZFMK-Projektleitung: 
Org. Einordnung: 
Forschungsobjekt(e): 
Tausendfüßer, Diplopoda, Australien, Barcoding, Bedrohte Arten, Millipedes, Taxonomie, Taxonomy, Endemiten, endemic

Beschreibung

Als Bewohner des Bodens verfügen Tausendfüßer über eingeschränkte Verbreitungsmechanismen. Besonders in tropischen Ländern sind einige Arten nur sehr kleinräumig verbreitet. Dies macht diese Arten sehr anfällig für Lebensraumzerstörungen.

Im Rahmen dieses Projektes soll im Pilbara-Gebiet die Tausendfüßergatung Austrostrophus untersucht werden. Mit Hilfe morphologischer und molekularer techniken soll festgestellt werden, ob es auch in diesem Gebiet im SW Australien zu Mikroendemismusmustern kommt, oder ob hier nur eine weit verbfreitete Art auftritt.

Dieses Projekt wird in enger Kooperation mit Dr. Mark harvey und Dr. Joel Huey vom Western Australian Museum in Perth durchgeführt.

Ort

Ansprechpartner

Leiter Sektion Myriapoda
Kurator
Editor Bonn zoological Bulletin - Supplementum
+49 228 9122-425
+49 228 9122-212
t [dot] wesener [at] leibniz-zfmk [dot] de