The Zoological Research Museum Alexander Koenig

is a research museum of the Leibniz Association

Job offerings

Postdoctoral position - Metabarcoding (third party funded)

The Center of Molecular Biodiversity Research (https://www.zfmk.de/en/zmb) at the Zoological Research Museum Alexander Koenig (ZFMK) seeks enthusiastic, creative, and productive applicants for a full time position (initially for 30 months) in the field of large scale DNA metabarcoding.

Recent developments in the field of metabarcoding have enabled large-scale applications in biodiversity monitoring and conservation. Within the BMBF third party funded project DINA (Diversity of Insects in Nature protected Areas - Monitoring of insect biodiversity in protected areas subject to fragmentation, land use and ecotoxicological exposure) we seek to fill one postdoctoral position for the work package on biodiversity monitoring via metabarcoding of Malaise trap samples.

The focus lies on the detection of the entire species spectrum of flying insects and attached or contained plant fragments (also pollen – in cooperation with another research group at the University of Giessen). As an exploratory part, we will deploy automated Malaise traps for direct comparison with the efficiency of manually operated traps. The identification of the trap contents will be done via metabarcoding and complemented by insect taxonomists.

We are particularly interested in candidates using metabarcoding in their research and/or candidates developing analytical tools for metabarcoding. We seek an innovative and accomplished scientist with demonstrated skills in the aforementioned field(s).

Assessment Criteria:

The ranking of eligible applicants will be based primarily on research expertise. This comprises research merits as well as the applicant´s potential to contribute to the success of the overall project goals. Special weight will be given to expertise in large-scale metabarcoding studies and biodiversity assessments, as well as to scientific independence. The candidate is expected to integrate into the national research group of the DINA project with partners from the following institutions:

Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU)
Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt/Main (ISOE)
Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung, Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences (IZNE)
iES Landau, Institut für Umweltwissenschaften
Entomologischer Verein Krefeld e.V. (EVK)
Justus-Liebig-Universität Gießen, AG Spezielle Botanik (JLU)
Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR)

Required qualifications:

It is essential that the applicant has

a PhD in Biology or a closely related field with strong emphasis on metabarcoding;
an internationally competitive publication record in relation to the career level;
experience in processing amplicon high-throughput sequencing data;
experience in metabarcoding data analysis and visualization;
experience in staff management and student supervision;
motivation to work in a team and take responsibility;
excellent communication skills.

The ZFMK is a Zoological Research Museum of the Leibniz Association cooperating with the University of Bonn, funded by the Federal State of NRW and the federal government. The Center of Molecular Biodiversity Research has been established to foster molecular research spanning from genomics and speciation genetic research to developing high-throughput barcoding applications.

We offer a highly motivating environment and ability to work independently. As the project will tackle highly relevant questions around potential drivers of the dramatic insect decline documented by consortium members, we offer a unique possibility to sharpen ones scientific profile to become leading in this sector. Salary and benefits are according to a public service position in Germany (TV-L E 13). The ZFMK advocates gender equality. Women are therefore strongly encouraged to apply. Equally qualified severely disabled applicants will be given preference. The contract will start as soon as possible and will initially be restricted to 30 months.

Please send your application by e-mail attachment, including a cover letter, a detailed CV, a complete publication record, names of three potential referees and three selected publications as one single pdf file (max. 7 MB), until 06.08.2019 to Mrs. Heike Lenz (e-mail: h.lenz [at] leibniz-zfmk.de). In case of questions concerning the position please contact Dr. Sarah Bourlat (e-mail: S.Bourlat [at] leibniz-zfmk.de).

Please note that we confirm the receipt of each application to avoid technical errors or misunderstandings. If you have not received confirmation, don't hesitate to contact us.

For more information about the museum see http://www.leibniz-zfmk.de

___________________________

PhD student position (TV-L E13, 65%) “Evolution of Ninetinae spiders”

The Zoological Research Museum Alexander Koenig in Bonn (ZFMK) invites applications for a 3-year PhD position starting between Nov. 2019 and Jan. 2020.

The position is part of the project "Short-legged daddy longlegs: An integrative and comprehensive approach to unravel the evolution of the enigmatic spiders of the daddy longlegs subfamily Ninetinae (Araneae: Pholcidae)”. The interdisciplinary joint research of seven partner institutes[1] is led by the Zoological Research Museum Koenig and funded for 3 years by the German Research Foundation (DFG, HU980/12-1). The focus of this project is on an enigmatic group of spiders that we aim to study with a variety of approaches, applying a wide range of traditional and cutting-edge methods in Systematics and Evolution, Biogeography, and Evolutionary Morphology and Biology.

We seek an enthusiastic and highly motivated candidate to cover much of the molecular work and phylogenetic data analysis in this project. He/she will work in the Center for Molecular Biodiversity Research at the ZFMK in Bonn, in close cooperation with Dr Lars Podsiadlowski at ZFMK and with Dr Dimitar Dimitrov (Norway).

The main task of the PhD student is to do laboratory work (DNA isolation, PCR, anchored hybrid enrichment), bioinformatic processing of the sequence data and phylogenetic analysis of the resulting datasets. Basic experience of molecular lab techniques and bioinformatic skills in handling of large scale sequence data are a prerequisite. The candidate is expected to acquire and develop new skills, but we welcome prior knowledge in theory and methods of molecular phylogenetic approaches. The candidate should have a Master’s degree in biology or a related discipline. The candidate should be highly motivated and with a strong enthusiasm for biodiversity and phylogenetics.

The Zoological Research Museum Alexander Koenig (ZFMK) is one of three natural history research museums in the Leibniz Association and a lead institute in the documentation, research, and interpretation of animal biodiversity. The combination of classical museum work and various cutting-edge approaches with a modern molecular laboratory at the Center for Molecular Biodiversity Research and a state-of-the-art high-performance computing cluster offers a highly motivating and stimulating research environment. For more information about the museum see http://www.zfmk.de.

Applications should include:

(1) Letter of motivation (relevant skills, experience and research interests)

(2) Curriculum vitae

(3) Official BSc and/ or MSc certificates

(4) Contact details of two (ideally academic) references

The ZFMK advocates gender equality and women are therefore strongly encouraged to apply. Equally qualified severely handicapped applicants will be given preference.

Please submit your application electronically as a single PDF file until August 31, 2019 to Mrs. Heike Lenz: h.lenz [at] leibniz-zfmk.de

Questions concerning the project in general may be directed to Dr Bernhard Huber (b.huber [at] leibniz-zfmk.de), those on planned molecular methodology to Dr Lars Podsiadlowski (lars [at] cgae.de).

[1] Partners are the Zoological Research Museum Koenig, Bonn; Zoologisches Museum der Universität Greifswald; Universidade Federal de Minas Gerais, Brazil; Universidade Federal do Piauí, Brazil; Universidad Nacional de Cordoba, Argentina; Instituto de Biología UNAM, Tlaxcala, Mexico; Natural History Museum, University of Bergen, Norway.

 

______________________________________

 

Text only available in German.

Die Sektion Metabarcoding des Zentrums für Molekulare Biodiversitätsforschung am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 30 Monate im Rahmen eines Drittmittelprojektes eine/n vollzeitbeschäftigte/n

Technischen Assistenten (m/w/d)

Die Position füllt eine zentrale Rolle innerhalb des vom BMBF finanzierten Drittmittelprojektes DINA (Diversität von Insekten in Naturschutz-Arealen) aus und ist für die Bearbeitung großer Mengen von Insektenmischproben aus Malaisefallen zuständig. Die Stelle erfährt dabei Unterstützung durch einen Postdoktoranden und Hilfskräfte aus eigenen Projektmitteln. Es fallen dabei sowohl Routine-Arbeiten als auch stärker spezialisierte, HTS-ausgerichtete molekularbiologische Tätigkeiten im Bereich Metabarcoding an.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung von Umwelt-, Gewebe- und Museumsproben für die molekulare Arbeit (Probenbearbeitung und Probenlagerung, DNA-Extraktion aus Massenproben wie Malaisefallenproben).
  • Betreuung von Geräten zur Größenfraktionierung von Mischproben.
  • Bearbeitung der Gewebe- und DNA-Proben im 96er-Platten Maßstab.
  • Grundlegende molekularbiologische Abläufe (PCR, Gelelektrophorese, DNA Quantifizierung).
  • Erstellung von Amplikons für High-Throughput-Sequencing (HTS, z.B. für Illumina Miseq, MinION).
  • Beurteilung der Qualität von Amplikons (Fragment Analyzer, RT-qPCR)
  • Gute Laborpraxis; Aufrechterhaltung eines detaillierten Laborbuchs; Herstellung von Lösungen und Reagenzien; Gewährleistung der Laborsicherheit; Unterstützung bei der Bestellung und Inventarisierung von Laborartikeln.
  • Logistische, organisatorische und technische Unterstützung im Rahmen des Drittmittelprojektes.
  • Anpassen neuer Technologien und Standards, sowie die Bereitschaft neue Techniken zu erlernen.

Ihr Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als biologisch-technische/r Assistent/in, chemisch-technische/r Assistent/in, Biologielaborant/in (oder gleichwertig) oder abgeschlossenes Hochschulstudium in Biologie, Biotechnologie oder Biochemie mit einschlägiger Laborerfahrung.
  • Umfangreiche Erfahrung in molekularbiologischen Techniken und Laborarbeit, einschließlich der folgenden Bereiche: DNA/RNA-Prozessierung (Extraktion, Aufreinigung, Quantifizierung), Amplikon-basierte Erstellung von Bibliotheken für HTS, PCR-Techniken.
  • Englisch fließend in Wort und Schrift ist Voraussetzung aufgrund der Internationalität der Arbeitsgruppe.
  • Gute Computerfähigkeiten (MS Word und Excel) sowie Grundkenntnisse mit DNA-Sequenzbearbeitungssoftware wären wünschenswert.
  • Starke kommunikative und soziale Kompetenz, hervorragende Organisationsfähigkeit, unabhängiges Arbeiten und die Fähigkeit zum Arbeiten im Team, die Fähigkeit zur Problemlösung und Fehlerbehebung und hohe Motivation sind essentielle Qualitäten für diese Stelle.

Die Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Stelle wird je nach Qualifikation bis zu TV-L E7 vergütet. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Neben einer spannenden, eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen bis zum 06.08.2019 an: Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, z. Hd. Frau Sandra Middelhoff, Adenauerallee 160, 53113 Bonn, oder per Textform als zusammengefasste PDF-Datei an: s.middelhoff [at] leibniz-zfmk.de.

Schriftliche Bewerbungen werden nur zurückgesandt, wenn ein frankierter Rückumschlag der Bewerbung beiliegt.

Weitere Informationen zu unserem Forschungsmuseum finden Sie unter www.leibniz-zfmk.de

______________________________

Für das Projekt SYNTHESYS+, das eine vernetzte europäische Forschungsinfrastruktur für naturkundliche Sammlungen entwickelt, sucht die Biobank des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig in Bonn baldmöglichst und befristet auf 2,5 Jahre nach TzBfG einen 45 % teilzeitbeschäftigten

Projektkoordinator (m/w/d)

Ihre Arbeitsaufgaben sind:

  • Koordination des "SYNTHESYS+"-Unterprojekts NA3.1 "Landscape analysis of biodiversity and environmental biobanks - standards and practices" in Absprache mit der Biobank-Sektionsleitung.
  • Unterstützung der Sektionen Biobank, Labor und Biodiversitätsinformatik bei Aufgaben in weiteren NA3-Unterprojekten und in NA4.
  • Eigenständige Recherchen, insbesondere im Bereich Biobank-Standards, gelegentlich auch zu Labor-Workflows und Datenflüssen.
  • Internationale Korrespondenz mit u.a. Projektpartnern; Interviews.
  • Organisation und Durchführung von Telekonferenzen und eines Workshops.

Unser Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium im biologischen Bereich.
  • Idealerweise Erfahrung mit Arbeitsabläufen und/oder Datenflüssen im molekularbiologischen Bereich.
  • Idealerweise Erfahrung mit Biobanking und/oder Naturkundesammlungen.
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Hervorragendes Organisationstalent und eigenständiger, aber kommunikativer Arbeitsstil.
  • Gute EDV-Fähigkeiten.

Neben einer spannenden, eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und Vergütung nach Entgeltgruppe E 13 des TV-L.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, einschließlich eines detaillierten Lebenslaufs, bis zum 13.08.2019 zu Händen Frau Middelhoff an die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, Adenauerallee 160, 53113 Bonn oder als Email an: S.Middelhoff [at] leibniz-zfmk.de.
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Jonas Astrin, j.astrin [at] leibniz-zfmk.de, Tel. 0228-9122 357.

Bewerbungen werden nur zurückgesendet, wenn der Bewerbung ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter
http://www.leibniz-zfmk.de

______________________________________

Die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut Biodiversität der Tiere in Bonn, (ZFMK) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für zwei Jahre nach TzBfG mit dem Ziel der Entfristung, in Vollzeitbeschäftigung einen

Technischen Mitarbeiter für Ausstellungsmedien (m/w/d)

Für die Ausstellungen am ZFMK suchen wir eine/n aufmerksame/n und engagierte/n Mitarbeiter/in, die/der die Kontrolle und Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der installierten Ausstellungstechnik, insbesondere der Multimedia-Angebote, übernimmt.

 Die Stelle umfasst folgende Aufgabenbereiche:

  • Kontrolle und Dokumentation der Funktionsfähigkeit und anschließende Koordination der Instandsetzung der gesamten Ausstellungstechnik mit dem Ziel eines störungsfreien Ausstellungsangebots.
  • Wartung, Fehlerfindung und Reparatur der interaktiven und multimedialen Ausstellungselemente (z. B. Touchanwendungen, computerbasierte Stationen,  Hör- und Filmstationen, Beamer, ggf. kleinere elektronische Schaltungen in Funktionsmodellen) – in Eigenleistung, in Kooperation mit den Hauswerkstätten oder durch Beauftragung externer Firmen. Anschließende Funktionsprüfungen als Qualitätssicherung vor dem Wiedereinbau sind Teil der Aufgaben.
  • Mitentwicklung (Weiterentwicklung, Neukonzeption) und anschließende Umsetzung von Multimedia- und Funktionsmodulen, gemeinsam mit den Ausstellungsplanern.
  • Entwurf von Ausschreibungstexten, Auswahl von Produkten und technische Bewertung von Angeboten im Bereich Medien-, Veranstaltungs- und Präsentationstechnik.
  • Wartung und technische Betreuung der Medientechnik u.a. in Konferenzräumen und im Hörsaal des ZFMK.
  • Erstellung und Postproduktion von Inhalten für Multimedia-Ausstellungselemente (z. B. Adobe Premiere).

Für die Durchführung der Aufgaben erwarten wir:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung, ein Studium oder eine gleichwertige nachgewiesene Qualifikation (z. B. durch Berufserfahrung) im Bereich Medientechnik oder einem vergleichbaren Berufsfeld.
  • Berufserfahrung ist erwünscht, insbesondere in einem vergleichbaren Anwendungsumfeld.
  • Ein fundiertes Wissen über Multimedia-Hardware, -software, technische Zusammenhänge und Erfahrung mit Anwendungen zur digitalen Audio-/ Videobearbeitung.
  • Eine verantwortungsvolle Einstellung, systematisches, gewissenhaftes, sorgfältiges und selbständiges Arbeiten. Freude an der Erarbeitung kreativer Lösungen und Umsetzungen von Aufgabenstellungen.
  • Hohes Engagement , Motivation und Flexibilität, auch bei projektbezogenem Arbeiten mit Endtermin (z. B. Ausstellungseröffnungen). Zudem die Fähigkeit und Bereitschaft zur integrativen Zusammenarbeit in einem Team bei hoher Eigeninitiative.

Die nach den tariflichen Reglungen des öffentlichen Dienstes (TV-L) angelegte Ganztagsstelle ist in der Ausstellungsabteilung angesiedelt. Die Stelle wird je nach Qualifikation des Bewerbers bis zu TV-L E 8 vergütet.

Neben einer spannenden, abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 01.09.2019 zu Händen Frau Middelhoff an die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseums Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, Adenauerallee 160, 53113 Bonn oder in Textform an: S.Middelhoff [at] leibniz-zfmk.de.

Bewerbungen werden nur zurückgesandt, wenn ein frankierter Rückumschlag der Bewerbung beiliegt.

Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter http://www.zfmk.de.

___________________________

HONORARSTELLE FÜR AUSSTELLUNGSPROJEKT IM MUSEUM KOENIG ZU BESETZEN

Für die redaktionelle Ausarbeitung der Ausstellungseinheit „Regenwald-Verbrauchertisch“ im Forschungsmuseum Koenig in Bonn sucht die Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) ab August 2019 auf Honorarbasis eine/n textsichere/n Mitarbeiter/in (w/m/d) mit natur-/umweltwissenschaftlichem Hintergrund.

Medientisch

Der interaktive Medientisch soll spielerisch die Zusammenhänge und Auswirkungen des alltäglichen Konsumverhaltens auf die tropischen Regenwald-Ökosysteme der Erde aufzeigen. Das Konzept für die Ausstellungseinheit verfolgt explizit das Ziel, einen Beitrag zur öffentlichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Biodiversitäts- und Umweltschutzfragen zu leisten. Der Medientisch ist Teil eines Dauerausstellungsbereichs zur globalen Bedeutung tropischer Regenwälder im Museum Koenig und schließt an eine in Europa einmalige naturgetreue Landschaftsinszenierung eines afrikanischen Regenwaldes an (www.regenwald-ausstellung.de). Der/die Stelleninhaber/in soll das vorhandene Konzept für die  Ausstellungseinheit inhaltlich im Detail ausarbeiten. Die Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den Ausstellungsplanern am Forschungsmuseum Koenig.

Was sind die Aufgaben?

  • Fachlich fundierte inhaltliche Hintergrundrecherche zu den aktuellen umweltrelevanten Auswirkungen der Produktion von Konsumgütern auf tropische Regenwaldgebiete
  • Detaillierte Ausarbeitung des Informationskonzepts zur Erreichung der Vermittlungsziele des interaktiven Medientischs
  • Themenbezogene Bild- und Filmrecherche sowie Beschaffung von erforderlichen Nutzungslizenzen
  • Verfassen von zielgruppengerechten und in Anpassung an das Medium formulierten Ausstellungstexten sowie Textredaktion der zweisprachig (de/en) präsentierten Texte in allen Schritten
  • Zusammenarbeit und regelmäßige Abstimmung mit dem Auftraggeber, der Projektkoordinatorin sowie allen weiteren Projektbeteiligten

Welche Voraussetzungen sind von Vorteil?

  • Studierende/ Absolventen/ Freiberufler mit:
  • Studium der Biologie, Geografie und/oder einem Studiengang zum Themenfeld Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeitsbildung oder einer verwandten Fachrichtung
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Berufserfahrungen im redaktionellen Bereich (Textarbeit, Fach- und Bildrecherche), optimalerweise im Museums-/Ausstellungskontext
  • Selbstständiges und gründliches Arbeiten sowie effektives Zeitmanagement zur zuverlässigen Einhaltung von Abgabeterminen
  • Sehr gute Kommunikations- sowie mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Gute Kenntnisse der gängigen EDV-Programme (Microsoft Office Paket) und gute Englisch-Kenntnisse

Rahmenbedingungen

  • Abschluss eines Honorarvertrags mit der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V., der Fördergesellschaft des Forschungsmuseum Koenig
  • Zeitraum: Voraussichtlich August 2019 bis Januar 2020 (6 Monate)
  • Vergütung: 25 Euro/ Stunde, bei durchschnittlich 20 Stunden wöchentlich

Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen Frau Seibt, Telefon: 0228-9122-282 bzw. E-Mail: c.seibt [at] leibniz-zfmk.de.

Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail bis zum 11. August 2019 an die Geschäftsstelle der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V., zu Hd. Frau Herder: akg [at] leibniz-zfmk.de.

 

Contact person

Personnel Office
+49 228 9122-203
+49 228 9122-212
h.lenz [at] zfmk.de

Confirmation of Receipt

Please note that we confirm the receipt of each application to avoid technical errors or misunderstandings.

If you have not received confirmation, don't hesitate to contact us.