Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Was Wissenschaft und Forschung bewegt

Termin: 
Mi, 13.02.2019 - 19:00 Uhr
Ort: 
Hörsaal
Veranstaltungsart: 
Vortrag
Veranstaltungsreihe: 
Was Wissenschaft und Forschung bewegt
Zielgruppe: 
Erwachsene
Veranstalter: 
Alexander-Koenig-Gesellschaft
Vortragende/r: 
Dr. Georg Heumann

Die Rheinreisen von Alexander von Humboldt mit Steven Jan van Geuns (1789) und mit Georg Forster (1790) – Geowissenschaftliche Aspekte und Impulse.

Dr. Georg Heumann, Steinmann-Institut, Universität Bonn

Im Revolutionsjahr 1789 schrieb sich Alexander von Humboldt an der Universität Göttingen als Student für das Fach Geognosie (= Geologie) ein. Bereits im Herbst des Jahres begaben Humboldt und sein niederländischer Studienfreund Steven Jan van Geuns sich auf eine Exkursion, die sie über Kassel, Frankfurt, Hanau, Heidelberg und Mannheim nach Mainz führte. Dort trafen sie auf Georg Forster, der in den Jahren 1772-75 Kapitän James Cook bei seiner zweiten Weltumsegelung begleitet hatte und nun in Mainz die Stelle des Oberbibliothekars der Universität Mainz bekleidete. Er ermunterte die beiden Studenten zu ausführlichen Dokumentationen der naturkundlichen Beobachtungen und Erlebnisse während ihrer weiteren Reise rheinabwärts. Nur ein Jahr später veröffentlichte Humboldt eine Abhandlung „Mineralogische Beobachtungen über einige Basalte am Rhein“ und widmete sie Forster. Die Reisenotizen und -skizzen von Humboldt gelten als verschollen, allerdings hat van Geuns detailliert Tagebuch über die gemeinsame Rheinreise geführt.

In Mainz verabredeten sich Forster und Humboldt für eine weitere Exkursion im Folgejahr. Von April bis Juni 1790 reisten sie zusammen von Mainz aus den Rhein hinunter durch die damals Österreichischen Niederlande, über Holland nach England und kehrten über Frankreich zurück. In Paris wurden sie Zeugen der revolutionären Umbrüche. Diese gemeinsame Reise mit Forster trug wesentlich zur wissenschaftlichen Grundlagenbildung von Humboldt bei. In den Jahren 1791-94 veröffentlichte Forster seine „Ansichten vom Niederrhein, von Brabant, Flandern, Holland, England und Frankreich, im April, Mai und Junius 1790“.

Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Realisierung des zweiten Teils der Regenwald-Ausstellung „Kronendach“ ist gerne gesehen.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
 
3
 
4
 
5
 
 
7
 
8
 
 
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
21
 
 
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28