Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Pressemitteilungen

[13.05.2019] Mit der Aktion: „Werden Sie Pate“ hat die Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. eingeladen, sich durch Patenschaften an der Entstehung der Regenwald-Ausstellung im Museum zu beteiligen. Patinnen und Paten wurden mit ihren Patentieren im Foyer des Museums sowie im Internet öffentlich vorgestellt.
[mehr]
[10.05.2019] Auch wenn wir glauben, dass die Erde während der Kreidezeit Heimat vor allem für furchterregende Riesen wie fleischfressende Velociraptoren und Arthropoden war, so ist es doch so, dass es auch in dieser Platz für harmlose winzige wirbellose Tiere gab, die nur einige wenige Millimeter messen.Dies ist der Fall bei einem winzigen Tausendfüßler von nur 8,2 mm Länge, der kürzlich in 99 Millionen Jahre altem Bernstein in Myanmar gefunden wurde.
[mehr]
[17.04.2019] Die neuen Arten gehören alle zur Gattung Cobitis, bodenlebende Süßwasserfische aus der Familie der Steinbeißer. Ihre auffälligen Farbmuster sind nicht nur schön, sondern können auch zur Klassifizierung genutzt werden, also zur Abgrenzung der Arten untereinander. „Bei genetisch sehr ähnlichen Populationen folgten wir einem Konzept, bei dem Arten nur dann als solche anerkannt werden, wenn die morphologischen Merkmale inklusive der Farbzeichnung die Benennung als unterschiedliche Arten absicherte“ erläutert Dr.
[mehr]
[15.04.2019] Prof. Wolfgang Wägele und seine Frau Prof. Heike Wägele, die beiden Initiatoren der Hochschulpartnerschaft vom Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, empfingen eine hochrangige Delegation von der Sam Ratulangi University, von der indonesischen Insel Sulawesi. Die Rektorin der Universität aus Manado, Prof. Ellen Kumaat, sowie der Vizerektor Prof.
[mehr]
[20.03.2019] "Es freut uns sehr, dass das Thema Kunst und Museum so großen Anklang findet“ freute sich Prof. Dr. Bernhrad Misof, stellvertretender Direktor des ZFMKs, über den regen Zulauf an Gästen in seiner Begrüßungsrede. Er dankte der Alexander Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG), die die Ausstellung organisiert hat, für die große Unterstützung insbesondere der Öffentlichkeitsarbeit des Museums. Helmut Stahl, Präsident der AKG, betonte die große Strahlkraft der Ausstellung für das Museum. Alexandra Wendorf führte in die Ausstellung ein und erläuterte den komplexen Entstehungsprozess der Kunstwerke.
[mehr]
[13.02.2019] Dass das als Industriegebiet bekannte Nordrhein-Westfalen die Natur als großes Fotothema anbieten könnte, die Idee scheint auf den ersten Blick nicht die beste zu sein? Doch! Denn auf den zweiten Blick wird es deutlich: NRW bietet zahlreiche Fotothemen und ist grüner als man so denkt. „Die Bilder der Naturfotografinnen und Naturfotografen aus Eschmar sind derart phantastisch, dass wir sie nun regelmäßig jedes Jahr präsentieren“ zeigte sich Prof. Dr. Wolfgang Wägele, Direktor des Museums Koenig, begeistert über die Werke.
[mehr]
[18.12.2018] Forscher am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) entdecken im fast 100 Millionen Jahre alten burmesischen Bernstein 450 Tausendfüßer. Mithilfe der Mikro-CT Technologie konnten die Forscher 13 der 16 heute noch lebenden Hauptgruppen der Tausendfüßer identifizieren.
[mehr]
[26.11.2018] Mit über 100 eingeladenen Gästen feierten das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) und die Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) am 25.11.2018 das zehnjährige Bestehen des gemeinsamen Kinder- und Jugendprogramms „Natur beflügelt“.
[mehr]
[08.11.2018] ~~Der Wolf (wissenschaftlich Canis lupus) ist der Stammvater aller Haushunde. Doch trotz dieser großen Bedeutung für uns Menschen, wurde der Wolf jahrhundertelang erbarmungslos gejagt und verfolgt, bis dieses Raubtier mit dem ursprünglich größten Verbreitungsgebiet aller Landsäugetiere in weiten Teilen Europas ausgerottet war.Während die Wiederansiedlung des Wolfs in Deutschland detailliert dokumentiert wird, sind historische Belege für seine lokale Ausrottung rar.
[mehr]
[07.11.2018] Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Entomologischen Verein Krefeld und dem Bundesamt für Naturschutz in Bonn- Forschungsprojekt präsentiert erste artbezogene Analysen der Daten des Entomologischen Vereins Krefeld. Bereits 2017 hatte eine Publikation zu den langjährigen Untersuchungen des Entomologischen Vereins Krefeld (EVK) zum Insektenrückgang für Aufsehen gesorgt. Am 7. und 8. November stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nun einem internationalen Fachpublikum in Bonn erste artbezogene Auswertungen vor und diskutieren über die Ursachen und Ausmaße der dramatischen Entwicklungen.
[mehr]

Seiten

Pressemitteilungen filtern

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
+49 228 9122-215
+49 228 9122-6213
s.heine [at] leibniz-zfmk.de

Presseverteiler

Möchten Sie von uns mit Presseinformationen zum Museum Koenig versorgt werden?