Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Preisverleihung im Rahmen des Fotowettbewerbes "Freilebende Wildtiere auf Touren entdecken" der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) und die Eröffnung der Ausstellung der Gewinnerbilder

Druckversion
11.12.2015
Die Preisverleihung im Rahmen des Fotowettbewerbes "Freilebende Wildtiere auf Touren entdecken" der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) und die Eröffnung der Ausstellung der Gewinnerbilder fand am 9. Dezember um 17.00 Uhr im Hörsaal des Museum Koenig statt.

Freilebende Wildtiere auf Touren entdecken, unter diesem Titel stand der Ausschreibung des Fotowettbewerbes 2015 der Alexander-Koenig-Gesellschaft. Die Jury hat entschieden und 60 herausragende Bilder prämiert.

Dr. Uwe Schäkel, Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft, begrüßte die über 130 anwesenden Gäste. Der Präsident ist fasziniert von der Vielfalt der Tiermotive die zum Wettbewerb eingereicht wurden. Insekten, Schmetterlinge, Leguane, aber auch die Big Five aus Afrika und Vogelmotive gehören zu den eingesandten und prämierten Fotografien.

Die mehr als 120 Teilnehmer haben über 300 Bilder eingesandt, der jüngste Teilnehmer ist gerade mal vier Jahre alt.

Professor Wolfgang Boehme identifizierte alle Lebewesen humorvoll und wissenschaftlich korrekt, auch wenn schon mal eine Grille vom Fotografen als Ameise erkannt wird. Wichtig war den Juroren die Gestaltung und Qualität der Fotografie und die Originalität des Tiermotivs.

Holger Arndt, Fotograf des Generalanzeiger Bonn, gab im Rahmen der Veranstaltungen interessante Anmerkungen zur fotografischen Qualität und die Auswahl der Bilder.

Vor allem lobte der erfahrene Berufsfotograf junge Menschen, die bereits viel Ruhe und Geduld aufgebracht haben. "Tierfotografie ist gar nicht einfach", so Holger Arndt, "denn Tiere haben die schlechte Angewohnheit sich zu bewegen. Das bedeutet für den Fotografen, dass er immer mit seiner Kamera "Schuss" bereit sein muss, um den rechten Moment abzupassen". Aus eigener Erfahrung weiß er, wie schnell das Objekt des Fotografen aus dem Fokus verschwunden sein kann.

Gewinner in der Kategorie über 18 Jahren:

Preis: Heinrich Pützler, Igel
Preis: Joachim Wiegers, Elefant
Preis: Helga Weickhardt: Raupe der Ampfer-Rindeneule

Gewinner der Kategorie unter 18 Jahren:

Preis: Gila Gräbnitz, 17 Jahre alt, Stockente
Preis: Lucas Zander, 13 Jahre alt, Teichhuhn
Preis: Danielle Frommholz, 16 Jahre alt, Mauereidechse

Neben dem Malwettbewerb für die regionalen Grundschulen, ist der Fotowettbewerb der Gesellschaft für alle Altersklassen eine sehr anregende Gelegenheit, sich intensiver mit den Lebewesen in Ihrem Umfeld und der Artenvielfalt zu beschäftigen. Gerade die Tierfotografie ermöglicht speziellen Zugang zu den Tieren und die Chance aufregende Augenblicke für immer einzufangen.

Die 60 ausgewählten Fotografien werden in einer Ausstellung vom 10.12.15 bis 14.2.16 im Museum Koenig präsentiert.

Die Fotografen freuen sich über ihre Preise, diese ermöglichen ganz besondere Momente im Museum Koenig: Führungen hinter den Kulissen des Museums, der Besuch im Kölner Zoo mit der Familien  und die Jahresmitgliedschaft der Alexander Koenig Gesellschaft mit freiem Eintritt zu allen Vorträgen und den Ausstellungen des Hauses, ermöglichen den noch intensiveren Kontakt zu dem einzigartigen Forschungsmuseum in Bonn.

Der Fotowettbewerb wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Dann geht es wieder in die Region, der Wettbewerb 2016 gilt den kleinsten Lebewesen, der Vielfalt der regionalen Insekten.

Die Anmeldeformalitäten zum Wettbewerb “Tierwelten: Kleine Lebewesen ganz groß” wird im Frühjahr auf der Webseite der Alexander-Koenig.Gesellschaft (www.zfmk.de/akg) und in der regionalen Presse veröffentlicht.

Die prämierten Bilder sind noch bis zum 14. Februar 2016 im Bistro des Museums Koenig im ersten Stock ausgestellt.

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de

Presseverteiler

Möchten Sie von uns mit Presseinformationen zum Museum Koenig versorgt werden?