Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Ausstellungseröffnung Natur(t)räume - Aquarelle und Ölbilder von Norbert Ulmann

Druckversion
18.09.2019
Die Alexander Koenig Gesellschaft e.V (AKG) eröffnete am 18.09.2019 gemeinsam mit dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn die Gemäldeausstellung „Natur(t)räume“ des Malers Norbert Ulmann. Das langjährige Mitglied der AKG ist schon seit seinem achten Lebensjahr von Faltern und deren Farben fasziniert. Vom 19. September 2019 bis zum 1. Dezember sind 33 Aquarelle und Ölbilder im Museum Koenig zu sehen, die im Laufe der letzten 14 Jahre entstanden sind.

 

 

Die 15 Aquarelle werden alle zum ersten Mal gezeigt, die Ölbilder teilweise. Die Aquarelle zeigen den einzelnen Falter möglichst naturgetreu in seinem Lebensraum. Die Ölbilder spiegeln die Vielfalt der Farben und Formen des Schmetterlingsflügels wieder und sollen zum Verweilen und Staunen anregen.

„Diese Ausstellung wird an dieser Stelle allen Besuchern des Museums große Freude bereiten“ erläuterte Helmut Stahl, Präsident der AKG, die Großartigkeit der Kunstwerke. Wolfgang Hürter, ebenfalls Mitglied der AKG und ehrenamtlicher Mitarbeiter der Sektion Lepidoptera (Schmetterlinge) im ZFMK, erläuterte Mythen und Fakten zur Biologie der Falter. So dienen die Farben der fliegenden Preziosen der Tarnung, Warnung oder Arterkennung. “Das Widderchen sehe ich als Hommage an Prof. Dr. Clas Naumann an, einem der früheren Direktoren des Museums“ erläuterte Hürter und ergänzte, dass dank der exzellenten Qualität die Zeichnungen für ein Bestimmungsbuch genutzt werden können.

Ulmann dankte für die Möglichkeit, im Museum Koenig ausstellen zu können und die Entwicklung seiner Bilder präsentieren zu können.

Die Bilder sind verkäuflich. Ein Teil der Kosten geht an die AKG als Spende.

 

Wolfgang Hürter, Norbert Ulmann und Helmut Stahl (v.l.n.r.) stoßen auf den Erfolg der Ausstellung an

Bildunterschrift: Wolfgang Hürter, Norbert Ulmann und Helmut Stahl (v.l.n.r.) stoßen auf den Erfolg der Ausstellung an.

Norbert Ulmann  während seiner Dankesrede

Norbert Ulmann in seiner Dankesrede.

Norbert Ulmann, Jahrgang 1955 , Ausbildung zum Lehrer für Kunst und Sport an der PH Neuss ,lebt und arbeitet seit 35 Jahren in Bonn, Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler Bonn Rhein Sieg, seit 15 Jahren Mitglied im Förderverein des Museums. War 25 Jahre Erzieher im Kinderheim Maria in Walde in Bonn.

Seit seinem 20 Lebensjahr fotografiert Ulmann Schmetterlinge, Schwerpunkte Europa, Karibik und Thailand. Diese Fotosammlung bildet den Fundus, aus dem er Vorlagen und Anregungen für seine künstlerische Arbeit schöpfe.

Die Ausstellung ist bis zum ersten Dezember 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Es wird kein gesonderter Eintritt erhoben.

 

Ansprechpartner

Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft
+49 228 9122-280
+49 228 9122-212
H.Stahl [at] leibniz-zfmk.de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de

Presseverteiler

Möchten Sie von uns mit Presseinformationen zum Museum Koenig versorgt werden?