Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Windspielantilope

Name: 
Windspielantilope
Wissenschaftlicher Name: 
Madoqua saltiana phillipsi
Patenschaftsgebühr: 
3500 Euro

Die Windspielantilopen (Madoqua saltiana phillipsi) oder Dikdiks gehören mit ihren 2,5-3 kg Körpergewicht zu den kleinsten Antilopen der Welt. Sie leben in trockenem und halbtrockenem Strauch- und Buschland in Ethiopia, Eritrea, Djibouti und Somalia. 

Dikdiks leben in Paar-Territorien, die mit Hilfe von Kot und Urin sowie mit dem Sekret der Voraugendrüsen markiert werden. Nur die Männchen besitzen Hörner und verteidigen das Revier gegen Artgenossen. Die beiden Partner sind monogam. Jedes Jahr werden bis zu zwei Junge (jeweils Einlinge) geboren, die bis zum Ende ihres ersten  Lebensjahres im Territorium der Eltern bleiben.

Als reine Pflanzenfressen ernähren sich die Dikdiks von Blättern, jungen Trieben, Knospen und Blüten sowie Kräutern. Sie sind hauptsächlich tagaktiv, ruhen aber in den heißen Mittagstunden. Zu ihren zahlreichen Feinden gehören Hyäne, Leopard, Karakal, Serval, aber auch Pavian, Adler und Python.

Die Windspielantilope in der Savanne gehört zu den ältesten Exemplaren der Sammlung. Sie wurde 1899 in Somalia gesammelt.

 

Pate werden

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).