Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Lions-Club Bonn-Tomburg

Name: 
Sumpf-Ichneumon
Wissenschaftlicher Name: 
Atilax paludinosus

Wir freuen uns, dass der Lions-Club Bonn-Tomburg die Patenschaft für den Sumpf-Ichneumon (Atilax paludinosus) übernommen hat.

Der griechische Name "Ichneumon" kommt von "aufspüren" - und genau das machen die zur Raubtier-Familie der Mangusten (Herpestidae) zählenden Tiere, wenn sie bei ihren abendlichen und nächtlichen Streifzügen an Fließgewässern, Seen und Sumpfgebieten Wasser und Schlamm systematisch nach Nahrung durchkämmen. Ganz oben auf dem Speiseplan der Allesfresser stehen Krebstiere, Muscheln und Schnecken. Damit unterscheiden sie sich von allen anderen Mangusten-Arten - unter ihnen ist die „Sumpfmanguste“ oder das „Sumpf-Ichneumon“ die am besten an Gewässer angepasste Art. 


Verbreitet sind sie südlich der Sahara vom Senegal in Afrikas Westen bis nach Äthiopen im Osten und bis nach Südafrika im Süden des Kontinents. Sie bewohnen Regenwälder, aber auch trockenere Gebiete bis hin zur Savanne – wo immer sich Gewässer in der Nähe befinden.