Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Susanne und Konrad Heinrich

Name: 
Kronenadler
Wissenschaftlicher Name: 
Stephanoaetus coronatus

Wir freuen uns, dass Susanne und Konrad Heinrich die Patenschaft für den Kronenadler 
(Stephanoaetus coronatus) übernommen haben.

Ihr bevorzugter Lebensraum sind die Regenwälder West- und Zentralafrikas. Und nicht nur hier haben die Kronenadler wenig Konkurrenz: Physisch gesehen gehören sie zu den stärksten Greifvögeln überhaupt. Vor allem kleine Affen müssen sich vor den Kronenadlern in Acht nehmen – Untersuchungen zeigen, dass in Waldlandschaften Meerkatzen, Mangaben und Stummelaffen oft den Großteil der Nahrung von Kronenadlern ausmachen. 

Nach Suchflügen im Baumwipfelbereich erjagen die geschickten Flieger ihre Beute meist von einem verdeckten Ansitz innerhalb der Baumkronen. Weil die Nahrungsverfügbarkeit hoch ist, können die Regenwaldbewohner unter den Kronenadlern sich relativ kleine Reviere „leisten“. Die Siedlungsdichte dieser Art ist daher zumindest in den Waldgebieten viel höher als die von Artgenossen oder vergleichbar großen Greifvogelarten, die offenere Gebiete bewohnen.