Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Prof. Dr. med. Klaus Zerres

Name: 
Edelfalter
Wissenschaftlicher Name: 
Cymothoe beckeri

Wir freuen uns, dass Prof. Dr. med. Klaus Zerres die Patenschaft für das Weibchen der Schmetterlingsart Cymothoe beckeri übernommen hat.

Die Vorderflügel der Weibchen sind schwarz mit weißen Flecken, die Hinterflügel sind hauptsächlich weiß mit einem schwarzen, weißgefleckten Rand und einem charakteristischen gelben Fleck.  Die Spannweite der Flügel liegt zwischen 7,5 cm – 8,5 cm.


Cymothoe beckeri ist ein Wald-Schmetterling, der aber auch mit landwirtschaftlich genutzten Flächen besser zurechtkommt als die meisten Arten der Gattung.

Eine Besonderheit dieser Edelfalter ist, dass die Weibchen giftige, tagaktive „Nachtfalter“ wie Otroeda planax und Nyctemera hesperia imitieren, um sich vor Fressfeinden zu schützen.
Die Männchen findet man hauptsächlich an Sonnenflecken im Wald, wo sie sitzen und vorüber fliegende Schmetterlinge attackieren. Männchen und Weibchen ernähren sich von Fallobst. Futterpflanzen der Raupen sind Arten der Gattung Caloncoba (Flacourtiaceae). 

Ihr Verbreitungsgebiet umfasst Nigeria bis Kamerun, Gabun, Angola, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo und Uganda (west).

Auch diese Art ist durch die Zerstörung der Regenwälder gefährdet.