Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Stellenangebote

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Fachgruppe Biologie, und das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere suchen zum 01.08.2019 eine/einen

Direktorin/Direktor des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig (Bonn) mit Professur (W3) für Taxonomie und Systematik der Tiere an der Universität Bonn

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) - Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere hat den Auftrag zur Erforschung und zum Erhalt des globalen Artenreichtums beizutragen, taxonomische und molekulare Biodiversitätsforschung durchzuführen, Verfahren zum Biodiversitätsmonitoring zu entwickeln und zu etablieren, evolutive und ökologische Biodiversitätsveränderungen zu dokumentieren und zu analysieren und Erkenntnisse zur Biodiversitätsentwicklung in die Öffentlichkeit zu transferieren. Das ZFMK ist darüber hinaus Ort bedeutender Ausstellungen zur Vielfalt der Tiere und Lebensräume unseres Planeten. Das ZFMK ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das ZFMK ist eine international renommierte Forschungsinstitution für terrestrische und limnische Zoologie und Sitz des deutschlandweit einzigartigen Zentrums für Molekulare Biodiversitätsforschung.

Gesucht wird eine visionäre, strategisch denkende und integrative Führungspersönlichkeit, die zusammen mit dem wissenschaftlichen Beirat und dem Stiftungsrat die Entwicklung des ZFMK zu einem führenden Institut für Biodiversitätsforschung und -monitoring fortsetzt. Bewerberinnen und Bewerber sollten über Leitungserfahrung wissenschaftlicher Einrichtungen verfügen und müssen die Voraussetzungen für eine Berufung auf eine Professur mitbringen. Ihre wissenschaftliche Exzellenz sollte mit herausragenden Arbeiten aus den Gebieten der Taxonomie und Phylogenetik, der Phylogenomik und deren Algorithmik, artbasierter und molekularer Biodiversitätsforschung sowie in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln nachgewiesen sein. Bewerber und Bewerberinnen müssen mit sammlungsbasierter Arbeit und Sammlungs-Management an Naturkundemuseen vertraut sein und über zoologisch-taxonomische Expertise verfügen. Sie müssen über ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick verfügen und die deutsche Sprache (GER-Niveau C2) beherrschen. Die Besetzung der Professur erfolgt unbefristet, die Bestellung als Direktorin/Direktor erfolgt durch den Stiftungsrat zunächst für 5 Jahre, die Wiederbestellung ist der Regelfall (Stiftungssatzung ZFMK, § 8).

Die Fachgruppe Biologie der Universität Bonn und insbesondere die Zoologie kooperiert intensiv mit dem ZFMK. Der gemeinsame Forschungsschwerpunkt fokussiert auf die Wechselwirkung zwischen Umwelt, Phänotypus und Genom als Grundlage eines nachhaltigen Biodiversitätsmanagements. Berufungen sollen daher die Integrative Evolutionsforschung und artbezogene Naturschutzbiologie im Sinne angewandter ökologischer Forschung verstärken. Die W3-Professur Taxonomie und Systematik wird am Institut für Evolutionsbiologie und Zooökologie angesiedelt sein; die Berufung erfolgt nach dem Beurlaubungsmodell („Jülicher Modell“). Die reduzierte Lehrverpflichtung von 2 SWS sollte im internationalen Masterstudiengang OEP Biology geleistet werden. Die mitgliedschaftliche Rechtsstellung einer Professorin bzw. eines Professors kann eingeräumt werden. Weiterführende Informationen sind auf www.zfmk.de, www.biologie.uni-bonn.de und www.oep-bio.uni-bonn.de zu finden.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach den Standards für die Besetzung von wissenschaftlichen Leitungspositionen in der Leibniz-Gemeinschaft und nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Leibniz-Gemeinschaft und die Universität Bonn setzen sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Die Universität Bonn ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career-Service. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt.

Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Bewerbungen in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Lehrerfahrungen, Angabe von Drittmitteln, Kopien von Hochschulzeugnissen und -urkunden) und einem Konzept zur Entwicklung des Museums und zur Kooperation mit der Universität werden bis zum 31.03.2019 in elektronischer Form erbeten an den Vorsitzenden der Fachgruppe Biologie, Endenicher Allee 11 – 13, 53115 Bonn (E-Mail: biologie [at] uni-bonn [dot] de).

_________________________________________________________

The Zoological Research Museum Alexander Koenig – Leibniz Institute for Animal Biodiversity (Bonn) and the Biology department of the Faculty of Mathematics and Natural Sciences, University of Bonn, are calling for a

Professor (W3) for Biodiversity Monitoring

to be appointed immediately.

The Zoological Research Museum Alexander Koenig (ZFMK) (Leibniz Institute for Animal Biodiversity) is seeking an exceptional and visionary scientist for a professorship for Biodiversity Monitoring. The professor will simultaneously hold a chair for Biodiversity Monitoring at the Institute of Evolutionary Biology and Ecology of the University of Bonn. The contract for this permanent position follows the “Jülicher Modell”, with ZFMK as authorizing and financing institution and the University of Bonn as contracting party. The mission of the ZFMK is to contribute to the conservation and exploration of species diversity, to promote taxonomy and molecular biodiversity research. The chair will develop tools required for biodiversity monitoring and for documentation and analysis of biodiversity changes especially in Central Europe, and to promote knowledge transfer.

Responsibilities of a successful candidate are

cooperation with the Directorate of ZFMK to develop research strategies and to establish initiatives promoting biodiversity monitoring primarily in Europe,
development of research strategies, and of the infrastructure required for large-scale monitoring of species diversity and for the analysis of drivers of change, in collaboration with other research institutes, NGOs and government agencies,
management of interdisciplinary research teams,
education and supervision of students of the University of Bonn, especially in the international master program OEP Biology (https://www.oep-bio.uni-bonn.de/),
fundraising for research, participation on public relation, and fruitful interaction with the staff, the Leibniz Association, and the wider scientific community,
establishment of strong partnerships in the local community, getting citizen scientists and natural history associations involved.

The chair requires an excellent zoological background, knowledge in taxonomy and ecology of European fauna, in ecological statistics, in modern species monitoring technologies, and familiarity with distribution modeling. Candidates have a strong research and publication record in the field of species diversity, and an excellent understanding of the challenges in this area of research. They are successful in fundraising, including planning, organizing and managing research in national and international networks, and they are experienced in supervising and working with museum staff, students and volunteers. Candidates are committed to the conservation of biodiversity and are actively engaged in research relevant for species and habitat conservation. They are visionary and able to provide strategic direction and strong leadership. A successful candidate is experienced in leading large research teams, formally qualified for a professorship, and able to participate in the institute’s self-governance. He/she is familiar with the goals and structure of the Leibniz Association (www.leibniz-gemeinschaft.de/en/home) and the mission and obligations of its research museums (www.bmbf.de/files/Bund-Laender-Eckpunktepapier-Forschungsmuseen-Leibniz.pdf).

The biology department and especially the zoological sciences of the University of Bonn closely collaborate with the ZFMK. Collaborative research projects should address interdependencies between environment, land-use, phenotype and genome as a basis for sustainable biodiversity management. For detailed information see www.zfmk.de and www.biologie.uni-bonn.de.

Formal requirements for employments are regulated by the standards for appointments in leading scientific positions within the Leibniz Association and by § 36 HG NRW. The University of Bonn is an Equal Opportunity Employer. Applications in English, accompanied by supporting documentation (CV, certificates, lists of publications and funding, teaching activities, and copies of certificates) and a vision for developing the museum and university cooperation should be submitted until 31 March 2019 in electronic form to the head of the Biology Department, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Endenicher Allee 11-13, 53115 Bonn, Germany (email: biologie [at] uni-bonn [dot] de).

___________________________________

Die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für die Biodiversität der Tiere in Bonn, hat folgende Stelle zum 01.08.2019 zu besetzen:

eine/n Auszubildende/n zur/zum Veranstaltungskaufmann/-frau (m/w/d)

Im Rahmen der Ausbildung erhält der /die Auszubildende umfassende Einblicke in die Strukturen eines internationalen Forschungsmuseums und lernt:

  • Veranstaltungen zu planen, zu organisieren, reibungslos durchzuführen und nachzubereiten.
  • Geschäftsprozesse zu erfassen, zu steuern und auszuwerten.
  • alle an einer Veranstaltung anfallenden Arbeiten und beteiligten Personen im Rahmen der integrierten Kommunikation eines Unternehmens zu konzipieren,  zu koordinieren und zu vermarkten.
  • Veranstaltungsdienstleistungen zu bearbeiten .
  • kaufmännische Geschäftsvorgänge zu gestalten .
  • Organisationsabläufe unter Beachtung veranstaltungsrechtlicher Vorschriften und veranstaltungstechnischer Anforderungen abzuwickeln.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestens Hauptschulabschluss mit befriedigenden Noten in den Schulfächern Deutsch, Mathematik und Englisch.
  • Gutes Allgemeinwissen und gute Umgangsformen.
  • Organisations- und Improvisationstalent.
  • Engagement, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.
  • Freude am Umgang mit Menschen .
  • Kreativität und Flexibilität, auch hinsichtlich der Arbeitszeiten.
  • Eine sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksweise.
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft Office.

Wir bieten eine spannende Ausbildung in einer exzellenten international tätigen Forschungseinrichtung mit abwechslungsreichem Aufgabengebiet, Ausbildungsvergütung nach dem TV-L und ein vergünstigtes Großkundenticket. Ebenfalls unterstützen wir unsere Auszubildenden bei einer Weiterqualifizierung z.B. durch ein Auslandpraktikum.

Die Bewerbung von schwerbehinderten Menschen wird bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 03.03.2019 zu Händen Frau Lenz an die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, Adenauerallee 160, 53113 Bonn oder per E-Mail an: h [dot] lenz [at] leibniz-zfmk [dot] de.

Bewerbungen werden nur zurückgesandt, wenn ein frankierter Rückumschlag der Bewerbung beiliegt.

Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter
http://www.museumkoenig.de.

________________________________________________________

 

Freie Mitarbeiter*in für museumspädagogische Programme gesucht

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig ist eines der größten Naturkundemuseen Deutschlands. Unsere Aufgabe ist die Erforschung der Artenvielfalt und die Vermittlung unserer Forschungsergebnisse an die breite Öffentlichkeit. Das gelingt uns nur mit engagierten und motivierten Besucherbegleiter*innen, die die Besucher für unsere Themen begeistern können.

Aufgaben:

  • Entwicklung und Durchführung von museumspädagogischen Workshops und Führungen für alle Altersstufen
  • Betreuung von Ask-Me und Mitmach-Stationen in den Ausstellungen des Museum Koenig

Anforderungen:

  • Studierende*r der Biologie, Biologie auf Lehramt oder vergleichbare Berufserfahrung
  • Interesse an der Vermittlungsarbeit mit Kindern, Familien, Schulklassen und Erwachsenen
  • Erfahrungen in der didaktischen Umsetzung und zielgruppen-spezifischen Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte im Ausstellungsbereich/Museum wünschenswert
  • Bereitschaft, sich in aktuelle Ausstellungsthemen selbstständig einzuarbeiten und didaktisch umzusetzen
  • Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse (gerne auch Muttersprachler*innen) wünschenswert

Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis.

Das Museum Koenig strebt eine langfristige Zusammenarbeit an.

Ansprechpartnerin:
Hae-Yon Weon-Kettenhofen
Leiterin der Abteilung Museumspädagogik
Tel.:     0228 9122-219
E-Mail:   h [dot] weon-kettenhofen [at] leibniz-zfmk [dot] de

__________________________________________________________

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig, Stiftung des öffentlichen Rechts,  sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf zwei Jahre nach TzBfG mit dem Ziel der Entfristung, einen

Tierpfleger (w/m/d)

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 50% der Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung der Aquarien-/Terrarienpflege und -hygiene.
  • Wartung, Planung und Ergänzung von Aquarien- und Gehegeeinrichtungen inklusive geeigneter technischer Ausstattung.
  • Überwachung der Tierbestände / Erfüllung der Dokumentationspflicht (Artenschutz).
  • Überwachung und Wartung der Aquarien- und Terrarientechnik.
  • Individuelle Fütterung, einschließlich Aufzucht und Futterbeschaffung.
  • Logistische Unterstützung von Forschungsvorhaben/Studentenprojekten.

Ihr Anforderungsprofil

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung nach dem Berufsbild Tierpfleger    Fachrichtung Zoo oder eine vergleichbare Ausbildung mit nachgewiesenen vergleichbaren Kenntnissen.
  • Fundiertes Fachwissen und mehrjährige Erfahrung im Bereich Aquaristik und Terraristik.
  • Fundiertes Fachwissen im Bereich „Mindestanforderungen an die Haltung von Wirbeltieren“, Dokumentationspflicht und Artenschutz,
  • Gute Kenntnisse in MS Office.
  • Kooperations- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Serviceorientierung.
  • Überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Übernahme von Feiertags- und regelmäßigen Wochenenddiensten.
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick.
  • Selbstständige Arbeitsweise.
  • Gute Englischkenntnisse.
  • Freundliches Auftreten.
  • Führerschein der Klasse B (PKW).

Die Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L und kann bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen bis zur TV-L E 6 erfolgen.

Neben einer spannenden, eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen bis zum 02.03.2019 vorzugsweise per Email oder in schriftlicher Form an: s [dot] middelhoff [at] leibniz-zfmk [dot] de bzw. Stiftung  Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, z. H. Frau Sandra Middelhoff, Adenauerallee 160, 53113 Bonn.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag der Bewerbung beiliegt.

Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter https://www.zfmk.de/de

_____________________________________________________________

Die Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für die Biodiversität der Tiere in Bonn, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, im Rahmen einer Mutterschutzvertretung und einer wahrscheinlich anschließenden Elternzeitvertretung bis voraussichtlich April 2020 befristet nach BEEG § 21, eine/n vollzeitbeschäftigte/n

Mitarbeiter Drittmittelverwaltung (m/w/d)

Ihre Arbeitsaufgaben sind:

  • Vollständige haushaltsmäßige Betreuung der verschiedenen öffentlich geförderten Forschungsprojekte, z.B. DFG, BMBF, EU
  • Administrative Begleitung der Projektleitung
  • Prüfung von Bestellunterlagen und Rechnungen
  • Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Mittelplanung und –verwendung
  • Budgetkontrolle
  • Erstellung von Mittelanforderungen, Umwidmungs- und Verlängerungsanträgen, sowie von Verwendungsnachweisen an die Zuwendungsgeber
  • Ansprechpartnerin / Ansprechpartner in zuwendungsrechtlichen Angelegenheiten
  • Antragsberatung und -bearbeitung

Unser Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der administrative Begleitung von Drittmittelprojekten
  • gute Kenntnisse im Haushaltsrecht des öffentlichen Dienstes
  • Gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten in Deutsch und Englisch
  • Organisationsgeschick
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • zielorientiertes, selbständiges Arbeiten

Neben einer spannenden, eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe E 9 des TV-L.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 28.02.2019 an: Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig z.Hd. Frau Heike Lenz, Adenauerallee 160, 53113 Bonn oder per E-Mail an: h [dot] lenz [at] leibniz-zfmk [dot] de.

Bewerbungen werden nur zurückgesandt, wenn ein frankierter Rückumschlag der Bewerbung vorliegt.

Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter
http://www.museumkoenig.de.

 

Ansprechpartner

Personalbereich
+49 228 9122-203
+49 228 9122-212
h [dot] lenz [at] leibniz-zfmk [dot] de