Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Aktuelles

Das Neueste aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.

[04.09.2018] Liebe Besucher,aufgrund einer internen Veranstaltung ist das Museum am Dienstag, 4.09.2018 ganztägig geschlossen. Wir bitten dies zu entschuldigen.
[mehr]
[04.09.2018] Anlässlich des 70. Jahrestages des Parlamentarischen Rates in Bonn und in Würdigung der Bedeutung und Leistung der „Väter und Mütter des Grundgesetzes“ kamen Ministerpräsident Armin Laschet und sein Kabinett am Dienstag, 4. September 2018 im Bonner Museum Koenig zu einer auswärtigen Kabinettsitzung zusammen.An diesem historischen Ort begannen vor 70 Jahren die Beratungen des Parlamentarischen Rats zu einer vorläufigen Verfassung für den Teil Deutschlands, der von den Westalliierten kontrolliert wurde, also auch Nordrhein-Westfalen.
[mehr]
[23.08.2018] Am Donnerstag, 23.08.2018, findet in Bonn eine Etappe des Fahrradrennens „Deutschland Tour“ statt. Für die Strecke werden einige Straßen gesperrt, u. a. auch die Adenauerallee (bereits ab 5:00 Uhr). Wir bitten Sie, dies bei Ihrer Anfahrt zum ZFMK zu berücksichtigen.Vielen Dank.
[mehr]
[23.08.2018] Obwohl die meisten Arten der Lebewesen auf der Erde noch zu entdecken sind, sind unbekannte Säugetiere in Europa selten. Zwei Wissenschaftler des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere haben mit zwei weiteren Zoologen aus Bulgarien und Slowenien eine neue Maulwurfart aus dem Osten Bulgariens und aus der europäischen Türkei beschrieben. Die Forscher untersuchten die DNA und die äußeren Körpermerkmale der in der Umgebung des Mt. Strandzha gefangenen Tiere und stellten dabei fest, dass es sich um eine neue, endemische Art handelt.
[mehr]
[22.08.2018] Obwohl die meisten Arten der Lebewesen auf der Erde noch zu entdecken sind, sind unbekannte Säugetiere in Europa selten. Zwei Wissenschaftler des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere haben mit zwei weiteren Zoologen aus Bulgarien und Slowenien eine neue Maulwurfart aus dem Osten Bulgariens und aus der europäischen Türkei beschrieben.Die Forscher untersuchten die DNA und die äußeren Körpermerkmale der in der Umgebung des Mt. Strandzha gefangenen Tiere und stellten dabei fest, dass es sich um eine neue, endemische Art handelt.
[mehr]
[10.08.2018] Stern TV hat einen Beitrag über einen alleinerziehenden Vater mit einer überraschenden Karriere ausgestrahlt. Er ist schön, er ist jung, er hat ein riesengroßes Herz und er liebt Museen - offensichtlich ebenso wie seine Tochter. Warum die Geschichte besonders? Schaut mal rein!
[mehr]
[10.08.2018] Und nun steht der interaktive Tisch mit dem coolen Spiel der Leibniz-Museen zum Kulturerbejahr auch im Museum Koenig auf der ersten Etage in der Nähe des Cafés und der Wissenschaftsausstellung. Zusätzlich ist der Film des Museums Koenig aus der Kulturerbe-Serie nun auf dem youtube Kanal der Leibniz-Gemeinschaft zu sehen. 
[mehr]
[06.08.2018] Um den Rückgang der Insekten und seine Ursachen genau zu verstehen, brauchen die Forscher mehr Zeit, neue Methoden - und Geld. Jooachim Budde führte ein Interview mit Martin Sorg vom Entomologischen Verein Krefeld und Prof. Dr. Wolfgang Wägele (Direktor Museum Koenig).
[mehr]
[26.07.2018] (Bonn, 27.07.2018) Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) engagiert sich mit den sieben anderen Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft in Deutschland für den Erhalt des kulturellen Welterbes und den Schutz der Biodiversität.
[mehr]
[24.07.2018] Ein Team von Experten und Expertinnen der Ilia State University (Tbilisi,Georgien), der Universität Bonn und des ZFMKs führen einen Bioblitz in Kintrishi, einem Naturschutzgebiet in Georgien (Kaukasus) durch.Unter anderem soll von den 40 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen erforscht werden, wie viele und welche Arten in Kintrishi im Vergleich zu deutschen Wäldern vorkommen. In Deutschland sind die Wälder sehr viel mehr beeinträchtigt und weniger natürlich also „zerstörter“ als in Kintrishi.
[mehr]

Seiten

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
+49 228 9122-215
+49 228 9122-6213
s.heine [at] leibniz-zfmk.de

Aktuell auf Twitter

#Sonderausstellung #Preisverleihung "Tiervielfalt in Parks und Gärten". Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. & Museum… https://t.co/UlEwAMf6BL

Zauneidechse „#Reptil des Jahres 2020“ Vic Clement, Rieke Schluckebier & Julia Edanakaparampil Stadt Köln BUND… https://t.co/NSU96Cnkve

Die Zauneidechse ist „Reptil des Jahres 2020“ Weitere Informationen: Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Ter… https://t.co/6rxWFXRatj

Folgen Sie uns auf Twitter