Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Aktuelles

Das Neueste aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.

[13.03.2020] Wegen des Corona-Virus sagen die Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. und das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig bis auf weiteres alle Veranstaltungen aus der Reihe „Wir lesen vor – Lesungen für Kinder ab vier Jahren“ und die Abendvorträge bis auf weiteres ab.
[mehr]
[12.03.2020] Wegen einer internen Veranstaltung bleibt das Museum Koenig am 12. März geschlossen. Dafür gewähren wir am 13. März freien Eintritt.
[mehr]
[06.03.2020] Am 05.03.2020 ist die Süßwasserausstellung wegen einer Wartung der Aquarienanlage nicht zugänglich. Vielen Dank für Das Verständnis.
[mehr]
[03.03.2020] Im Rahmen dieser Initiative fördert das BMBF bereits einige Forschungsprojekte. Dazu gehört das auf drei Jahre ausgelegte Projekt FOGS – „Sichere Herkunftszuordnung bei geschützten Tierarten - Forensic Genetics for Species Protection“, welches das BMBF mit 1,5 Millionen Euro unterstützt. Das Forschungsteam von FOGS leistet einen zentralen Beitrag zur Bekämpfung des illegalen Tierhandels, indem es DNA-basierte Werkzeuge entwickelt, die schnell und sicher Aufschluss über die Herkunft von Tieren im Handel geben.
[mehr]
[11.02.2020] Die „Leibniz-Taxonomie-Werkstatt: Natur erkennen, benennen, verstehen!“ des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere in Bonn wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Würdigung nimmt Dr. Tumbrinck, Leiter Unterabteilung Naturschutz des Bundesministeriums BMU, vor. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.Weitere Informationen
[mehr]
[17.01.2020] Tag der offenen TürAm 26.01.2020 bietet das Museum Koenig zum zweiten Mal einen Tag der „offenen Tür an“. Mit freiem Eintritt verspricht zusätzlich zu der Sonderausstellung „Groß, größer, Dinosaurier“ ein reichhaltiges Programm viel Spaß und Spannung.
[mehr]
[13.01.2020] Fehlende Daten und Fördergelder sowie eine halbe Milliarde verendete Tiere: Es sei schwer vorauszusagen, wie sich das Ökosystem Australiens nun verändern werde, sagte Anke Frank, Universität Sydney, im Dlf. Möglich sei eine tierische Migrationswelle, die zusätzlichen Stress für die nicht verbrannten Flächen bedeuten würde.
[mehr]
[13.01.2020] Erste Bonner Enterventionale14.01.–01.03.2020Die ENTERVENTIONALE ist das erste Verbundprojekt der Museumsstudien der Universität Bonn und ihrer Kooperationspartner. Historisches lebt in der aktuellen Kunst fort und zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler befragen die Zeitgenossenschaft der Historie; jenseits disziplinären Denkens.
[mehr]
[08.01.2020] Gestern hat die Lokalzeit über die Dreharbeiten der Radio-Sendung KiRaKa des WDR 5 mit Bonner Grundschülerinnen und –schülern berichtet. Prof. Bernhard Misof hat den Kindern einer Klasse 4 Rede und Antwort gestanden.
[mehr]
[12.12.2019] Gestern eröffnete die Alexander Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) mit dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK, Museum Koenig) die Sonderausstellung "Tiervielfalt in Parks und Gärten". Zuvor fand die Preisverleihung des diesjährigen gleichnamigen Fotowettbewerbes statt, bei der die Gewinnerinnen und Gewinner geehrt und ausgezeichnet wurden.Weitere Informationen
[mehr]

Seiten

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
+49 228 9122-215
+49 228 9122-6213
s.heine [at] leibniz-zfmk.de

Aktuell auf Twitter

Join! Excited to announce the kick start talk on 22nd of September 15h CEST of our new seminar series MEEGene… https://t.co/WtbbJHI316

#Glanzlichter 2020 im #Museum Koenig Einführung in die größte #Foto-Wanderausstellung in #Deutschland #Ausstellung… https://t.co/mSAkr5vAts

#museumkoenigzuhause Dr. André Koch erläutert die künstlerische Konstruktion eines Dioramas anhand des Rotwildes in… https://t.co/wGhXksfFfp

Folgen Sie uns auf Twitter