Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnizgemeinschaft

Aktuelles

Das Neueste aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.

[26.08.2016] Den Titel „ausgezeichnetes Projekt UN – Dekade biologische Vielfalt 2016“ hat Dr. Christiane Paulus, Leiterin der Unterabteilung Naturschutz im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), am 26. Oktober an das Verbundprojekt „German Barcode of Life (GBOL) im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade verliehen.
[mehr]
[08.07.2016] Heute wurde es in einem Pressegespräch in der Regenwald-Ausstellung in Anwesenheit der beiden Botschafter für die UN-Dekade der biologischen Vielfalt für Biodiversität offiziell verkündet: Shary Reeves (TV-Moderatorin und Schauspielerin) und Ralph Caspers (TV-Moderator und Autor) übernehmen die Schirmherrschaft für Puzzle-Aktion zur Unterstützung der Finanzierung des zweiten Teils der Regenwald-Ausstellung im ZFMK.Es sei wichtig, weiße Flecken der Erde zu erforschen sowie sichtbar zu machen und z.B. bislang unbekannte Schätze der Erde aufzuspüren.
[mehr]
[15.06.2016] Vom 16. – 19. Juni wird die Deutsche Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie e.V. im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) tagen. Dieses Mal handelt es sich um das 25jährige Jubiläum unter dem Thema: Biologie und Kunst.Die Tagung beginnt am Donnerstag, 16. Juni 2016, um 19 Uhr mit dem öffentlichen Hauptvortrag "Kunst und Wissenschaft: Zwei Ansichten eines Objektes" von Prof. Dr. Konrad Schmutz im Hörsaal des Museums Koenig.
[mehr]
[03.06.2016] (Bonn, 01.06.2016) In Kooperation mit einem internationalen Forscherteam haben deutsche Wissenschaftler den Einfluss des Klimawandels auf die globale Verbreitung des afrikanischen Krallenfroschs Xenopus laevis untersucht. Mit Hilfe mathematischer Modelle stellten die Forscher fest, dass eine Vergrößerung europäischer Populationen durch die prognostizierten Änderungen des Klimas wahrscheinlich ist. In Kooperation mit einem internationalen Forscherteam haben deutsche Wissenschaftler den Einfluss des Klimawandels auf die globale Verbreitung des afrikanischen Krallenfroschs Xenopus laevis untersucht. Mit Hilfe mathematischer Modelle stellten die Forscher fest, dass eine Vergrößerung europäischer Populationen durch die prognostizierten Änderungen des Klimas wahrscheinlich ist. Die Studie hierzu wurde jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Plos One veröffentlicht.
[mehr]
[03.06.2016] Im Rahmen der Veranstaltung zur Eröffnung des ersten Teils der neuen Regenwaldausstellung - das Unterholz -im Museum Koenig erhielt der Bonner Unternehmer Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck die Alexander-Koenig-Medaille, die höchste Auszeichnung der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V (AKG) in Bonn.Der Präsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft, Dr.
[mehr]
[31.05.2016] Im Mai wurde die Firma C. Gerhardt GmbH & Co. KG aus Königswinter, Pate für den Geparden (Acinonyx jubatus) und unterstützt damit die Patenschaftsaktion der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V. (AKG) zu Gunsten des weiteren Ausbaus der neuen Regenwald-Ausstellung im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn.Im Mai wurde die Firma C. Gerhardt GmbH & Co. KG aus Königswinter, Pate für den Geparden (Acinonyx jubatus) und unterstützt damit die Patenschaftsaktion der Alexander-Koenig-Gesellschaft e.V.
[mehr]
[29.05.2016] Vom 26. bis 29. Mai gestalten fünf Museen der Stadt Bonn ein großes Fest. Das deutsche Museum Bonn, die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, das Kunstmuseum Bonn, das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und das Museum Koenig laden zu einem vielfältigen Programm ein.Das Museum Koenig macht das Motto der Leibniz- Gemeinschaft im Leibniz-Jahr 2016 zum Thema des Museumsmeilenfestes: „Die beste der möglichen Welten“. Besonders spannend ist eine Besichtigungstour des zwielichtigen Unterholzes der gerade neu eröffneten Regenwaldausstellung.
[mehr]
[11.05.2016] (Bonn, 11.05.2016) Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn wird 23 neue Personalstellen sowie einen Neubau für den Ausbau der Forschung über die Artenvielfalt und die Veränderungen der biologischen Umwelt erhalten, verstärkt mit weiteren sechs Stellen aus dem Kernhaushalt des Instituts.
[mehr]
[09.05.2016] Nach 30 Jahren klärte sich jetzt endlich der Status einer neuen, spektakulären Giftschlangenart, die das erste Mal 1986 das erste Mal mit nur einem Exemplar bekannt wurde. Da seinerzeit eine gewisse Unsicherheit herrschte, ob dieses eine Tier wirklich zu einer neuen Spezies gehören würde, beschloss man, mit der Beschreibung zu warten, bis ein weiteres Exemplar zur Verfügung stünde. Fast 30 Jahre musste die Wissenschaft warten. Erst 2013 wurde wieder ein Tier gefunden, anhand dessen gezeigt wurde, dass eine weitere Neubeschreibung dieser Art gerechtfertigt war.
[mehr]
[03.05.2016] Die Leibniz-Gemeinschaft und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) laden Experten und interessierte Bürger zum Dialog über die Biodiversität ein.
[mehr]

Seiten

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
+49 228 9122-215
+49 228 9122-6213
s [dot] heine [at] leibniz-zfmk [dot] de

Aktuell auf Twitter

#TaxonomieWerkstatt: Natur erkennen, benennen, verstehen! Ab in den Wald! Wir entdecken Bäume und Pilze. Die nächst… https://t.co/b5mmIhCNCR

Jungforscher gesucht! #MINT #Feriencamp der Biologiedidaktik der Uni Bonn (20. bis 24. August 2018, jeweils von 10.… https://t.co/q0gHntBCHv

Angel shark project Wales searches for citizen scientists https://t.co/Drix60iTMU

Folgen Sie uns auf Twitter