Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnitzgemeinschaft

  • DE
  • EN

Wintertagung des Naturhistorischen Vereins der Rheinlande und Westfalens im Museum Koenig, Bonn

mit einem Grußwort von Umweltministerin Ulrike Höfken (Rheinland-Pfalz)

03.02.2017

„Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist ein wichtiger Beitrag des Landes Rheinland-Pfalz zur Nationalen Biodiversitätsstrategie. Diese sieht vor, dass zehn Prozent des Staatswaldes Wildnis werden. Auf den Höhenzügen des Hunsrücks und in den großflächigen Buchenwäldern kehrt jetzt Schritt für Schritt Wildnis zurück und seltene Arten wie die Wildkatze finden geschützten Lebensraum“, warb die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken bei der Wintertagung des Naturhistorischen Vereins der der Rheinlande und Westfalens im ZFMK. Zu diesem Treffen hatte der Verein für Freitag, 3. Februar, zu einer Vortragsreihe über den 2015 gegründeten Nationalpark Hunsrück-Hochwald in das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere in Bonn eingeladen.

 

Dr. Dorothee Killmann, Umweltministerin Ulrike Höfken (Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Eberhard Fischer, Prof. Dr. Wolfgang Wägele und Harald Egidi (vlnr) unterstützen die Biodiversitätsforschung.

Dr. Dorothee Killmann, Umweltministerin Ulrike Höfken (Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Eberhard Fischer, Prof. Dr. Wolfgang Wägele und Harald Egidi (vlnr) unterstützen die Biodiversitätsforschung.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Vizepräsident der Alexander-Koenig-Gesellschaft
ehem. Stellv. Direktor
ehem. Abteilungsleiter Wirbeltiere
ehem. Kurator Herpetologie
+49 228 9122-250
+49 228 9122-212
w [dot] boehme [at] leibniz-zfmk [dot] de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s [dot] heine [at] zfmk [dot] de