Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Stellenausschreibung: Direktorin/Direktor des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig (Bonn) mit Professur (W3) für Taxonomie und Systematik der Tiere an der Universität Bonn

25.01.2019


Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Fachgruppe Biologie, und das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere suchen zum 01.08.2019 eine/einen
Direktorin/Direktor des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig (Bonn) mit Professur (W3) für Taxonomie und Systematik der Tiere an der Universität Bonn

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) - Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere hat den Auftrag zur Erforschung und zum Erhalt des globalen Artenreichtums beizutragen, taxonomische und molekulare Biodiversitätsforschung durchzuführen, Verfahren zum Biodiversitätsmonitoring zu entwickeln und zu etablieren, evolutive und ökologische Biodiversitätsveränderungen zu dokumentieren und zu analysieren und Erkenntnisse zur Biodiversitätsentwicklung in die Öffentlichkeit zu transferieren. Das ZFMK ist darüber hinaus Ort bedeutender Ausstellungen zur Vielfalt der Tiere und Lebensräume unseres Planeten. Das ZFMK ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Das ZFMK ist eine international renommierte Forschungsinstitution für terrestrische und limnische Zoologie und Sitz des deutschlandweit einzigartigen Zentrums für Molekulare Biodiversitätsforschung. Gesucht wird eine visionäre, strategisch denkende und integrative Führungspersönlichkeit, die zusammen mit dem wissen- schaftlichen Beirat und dem Stiftungsrat die Entwicklung des ZFMK zu einem führenden Institut für Biodiversitätsforschung und -monitoring fortsetzt. Bewerberinnen und Bewerber sollten über Leitungserfahrung wissenschaftlicher Einrichtungen verfügen und müssen die Voraussetzungen für eine Berufung auf eine Professur mitbringen. Ihre wissenschaftliche Exzellenz sollte mit herausragenden Arbeiten aus den Gebieten der Taxonomie und Phylogenetik, der Phylogenomik und deren Algorithmik, artbasierter und molekularer Biodiversitätsforschung sowie in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln nachgewiesen sein. Bewerber und Bewerberinnen müssen mit sammlungsbasierter Arbeit und Sammlungs-Management an Naturkundemuseen vertraut sein und über zoologisch-taxonomische Expertise verfügen. Sie müssen über ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick verfügen und die deutsche Sprache (GER-Niveau C2) beherrschen.

Die Besetzung der Professur erfolgt unbefristet, die Bestellung als Direktorin/Direktor erfolgt durch den Stiftungsrat zunächst für 5 Jahre, die Wiederbestellung ist der Regelfall (Stiftungssatzung ZFMK, § 8).

Die Fachgruppe Biologie der Universität Bonn und insbesondere die Zoologie kooperiert intensiv mit dem ZFMK. Der gemeinsame Forschungsschwerpunkt fokussiert auf die Wechselwirkung zwischen Umwelt, Phänotypus und Genom als Grundlage eines nachhaltigen Biodiversitätsmanagements. Berufungen sollen daher die Integrative Evolutionsforschung und artbezogene Naturschutzbiologie im Sinne angewandter ökologischer Forschung verstärken. Die W3-Professur Taxonomie und Systematik wird am Institut für Evolutionsbiologie und Zooökologie angesiedelt sein; die Berufung erfolgt nach dem Beurlaubungsmodell („Jülicher Modell“). Die reduzierte Lehrverpflichtung von 2 SWS sollte im internationalen Masterstudiengang OEP Biology geleistet werden. Die mitgliedschaftliche Rechtsstellung einer Professorin bzw. eines Professors kann eingeräumt werden. Weiterführende Informationen sind auf www.biologie.uni-bonn.de und www.oep-bio.uni-bonn.de zu finden.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach den Standards für die Besetzung von wissenschaftlichen Leitungspositionen in der Leibniz-Gemeinschaft und nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Leibniz-Gemeinschaft und die Universität Bonn setzen sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Die Universität Bonn ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career-Service. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern.

Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt.

Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Bewerbungen in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Lehrerfahrungen, Angabe von Drittmitteln, Kopien von Hochschulzeugnissen und -urkunden) und einem Konzept zur Entwicklung des Museums und zur Kooperation mit der Universität werden bis zum 31.03.2019 in elektronischer Form erbeten an den Vorsitzenden der
Fachgruppe Biologie, Endenicher Allee 11 – 13, 53115 Bonn (E-Mail: biologie [at] uni-bonn [dot] de).

Der Ausschreibungstext auf der Website der Universität: https://www.uni-bonn.de/die-universitaet/stellenangebote/dez.-3/direktor...

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s [dot] heine [at] zfmk [dot] de