Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Schuppige Schätze - die wissenschaftliche Reptiliensammlung des Museum Koenig

Führung im Rahmen des Dies Academicus

20.05.2015

Mittwoch, 20.05.2015

um 11:00 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Böhme erzählt die spannende Geschichte des Gründers des Museums Koenig und die Entwicklung der Reptilien- und Amphibiensammlung, in der "hinter den Kulissen" wahre Raritäten schlummern. Neben der spektakulären Schlangensammlung sind der 1986 entdeckte Jemenwaran und der quittenfarbene Großwaran, Varanus melinus, der 1997 beschrieben wurde, besonders hervorzuheben. Aber auch in den letzten Monaten wurden bedeutsame Neuentdeckungen gemacht, so eine Biberschwanzagame und Calotes bachae, ein Mindidrache, dessen Männchen bei der Balz azurblaue Köpfe zeigen. Gerade jetzt erst erfolgte die Neueschreibung der Raubechse Varanus nesterovi.

Die herpetologische Sektion am Museum Koenig wurde erst 1951 eingerichtet und hat sich inzwischen einen internationalen Ruf erarbeitet. 1971 wurde Wolfgang Böhme für fast 40 Jahre Kurator. Anfang 2011 übernahm Dennis Rödder die Leitung der herpetologischen Sammlung und wird nun durch Dr. Claudia Koch unterstützt.  Hierdurch wird auch der Umfang der Forschungsreisen der Kuratoren, Doktoranden und Diplomanden immer stärker ausgebaut.


Die Führung startet pünktlich um 11 Uhr im Foyer des Museums.
Der Eintritt ist frei.
Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Adenauerallee 160
53113 Bonn
www.zfmk.de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de