Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Mischanbau statt Monokultur zur Verbesserung von Ernten

Die letzte Folge der DIVERSify Informationsfilme ist jetzt online

25.01.2021

Im Rahmen der EU-Projektes DIVERSify wurden Informations-Videos über die Aktivitäten und Ergebnisse der Projektpartner gedreht. Die ersten drei Episoden der Serie wurden nun veröffentlicht.  Dr. Hannah Reininghaus, Jana Brandmeier und Prof. Christoph Scherber sind für das ZFMK "mit dabei".

Insbesondere die letzte Episode der Serie hebt die wichtigsten Ergebnisse des Projekts hervor. Diese wurden im Laufe von vier Forschungsjahren gewonnen, in denen auch das Feedback von Landwirten und anderen Interessengruppen zu den potenziellen Herausforderungen, Vorteilen und Erkenntnissen über den Mischanbau während des gesamten Projekts eingeholt wurde.

Die wichtigsten allgemeinen Empfehlungen des Projekts zur Nutzung von Mischkulturen in der Landwirtschaft werden zusammenfasst.

Dr. Alison Karley, Koordinatorin des DIVERSify-Projekts, erklärt: "Die letzte Folge der DIVERSify-Webserie fasst die Empfehlungen für den Einsatz von Mischkulturen zusammen, die auf unseren Forschungsversuchen in ganz Europa und Nordafrika basieren. Außerdem wird aufgezeigt, wie Entscheidungsträger den Mischanbau finanziell und politisch unterstützen könnten, und es werden Wege empfohlen, um sicherzustellen, dass das Wissen über den Zwischenfruchtanbau in den landwirtschaftlichen Gemeinden weitergegeben wird."


Die wichtigsten Empfehlungen aus dem bisherigen Projekt beziehen sich auf: 
- Reduzierung des Aufwands
- Unterstützung der Agrobiodiversität
- Austausch von Wissen
- Diversifizierung der Anbaufolgen
- Nutzung von Chancen

Hier geht es zu den Videos in englischer Sprache, da es sich um ein EU-Projekt handelt. 

 

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner

Leiter Zentrum für Biodiversitätsmonitoring (zbm)
+49 228 9122-450
+49 228 9122-212
c.scherber [at] leibniz-zfmk.de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de