Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Heute ist der #WorldWildlifeDay

Unsere besonderen Aktivitäten: Bonner Tage der Biodiversität - Forensic Genetics for Species Protection

03.03.2021

Der Weltwildnistag macht die Notwendigkeit deutlich, dass Mensch und Natur im Einklang leben müssen, um eine nachhaltige Existenz unserer Umwelt zu garantieren. Ein Ziel ist es, an diesem Tag auf die große Bedeutung wild lebender Tier- und Pflanzenarten aufmerksam zu machen. Gleichzeitig soll ein Bewusstsein geschaffen werde, sich dem vermehrten Artenschwinden zu widmen.

All unsere Bemühungen gehen auch dahin, die Prozesse einer sich wandelnden Biodiversität zu verstehen, um diese zu schützen. Hier geht es nicht allein um die Vielfalt der Arten, sondern auch um die Vielfalt von Lebensräumen und um die genetische Vielfalt. Dabei liegt uns die Ausbildung einer breiten Allgemeinheit zu kompetenten Artenkennenden am Herzen.

Bonner Thementage der Biodiversität

Zwei inhaltlich eng vernetzte Konferenzen findend während der Bonner Thementage der Biodiversität vom 18. bis 21. November 2021 statt. Federführend organisiert das Museum Koenig diese für den Schutz der Artenvielfalt wichtige Veranstaltung mit den entsprechenden Kooperierenden.

Am  18. und 19.11.2021  findet erstmalig die FörTaxCon, die Konferenz des FörTax Projekts, zur Förderung von taxonomischem Wissen als Grundlage für den Naturschutz statt. Bitte merken Sie sich den Termin vor und seien Sie bei den „Bonner Thementagen der Biodiversität“ dabei!

 

Am 20. und 21.11.2021 führen wir zum dritten Mal die Konferenz der Arten – Gemeinsam gegen das Artensterben durch. Gleichgesinnte tauschen sich zu wichtigen zu Themen und Herausforderungen in Sachen Biodiversität aus.

Im Rahmen der Bonner Thementage der Biodiversität findet die FörTaxCon (18.-19.11.2021) und die Konferenz der Arten (20.-21.11.2021) statt. Bei den beiden Konferenzen dreht sich alles um den Schutz der Artenvielfalt, um Taxonomie, Umweltbeobachtungen und die Vermittlung von Artenkenntnissen.  

Weitere Informationen mit der Kontak E-Mail Adresse: https://www.zfmk.de/de/biodiversitaetstage2021: 

PROJEKT FOGS: Forensic Genetics for Species Protection

Für den Erhalt der Biodiversität wollen die Mitarbeitenden am ZFMK mit dem neuen Forensik Projekt FOGS gefährdete Tierarten, die in Europa illegal gehandelt werden, schützen und die Zoll- und Naturschutzbehörden bei der Strafverfolgung unterstützen. Die Forschung an einer Kombination genetischer Marker, den SNPSTR,  wird eine sichere Identifizierung und Zugehörigkeit der Beschlagnahmungen ergeben.

 

Weitere Informationen:

www.fogs-portal.de

https://www.zfmk.de/de/forschung/projekte/fogs-forensic-genetics-for-spe...

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de