Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz befürwortet die Zusammenführung des Centrums für Naturkunde (CeNak) mit dem Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig (ZFMK)

26.06.2020

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere – (ZFMK / Museum Koenig) in Bonn und das Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg (CeNak) haben die nächste Stufe im Aufbau eines Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) mit Standorten in Bonn und Hamburg genommen. Nachdem die Leibniz-Gemeinschaft und der Wissenschaftsrat die wissenschaftlichen Qualität des Konzeptes und Relevanz für die Forschungslandschaft Deutschlands positiv begutachtet hatten, wurde nun am 26. Juni 2020 in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern GWK die Zusammenführung dieser beiden Einrichtungen ab dem 1. Januar 2021 befürwortet und beschlossen, die strategische Erweiterung des ZFMK entsprechend gemeinsam von Bund und Ländern zu finanzieren.

Die gemeinsame Einrichtung wird sich in Forschung, Wissensvermittlung und Dokumentation mit der Analyse des Biodiversitätswandels beschäftigen. Die Ursachen und Mechanismen des Biodiversitätswandels besser zu verstehen und Handlungsempfehlungen daraus zu entwickeln, ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

Weitere Informationen

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de