Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Aktuelles

Das Neueste aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.

[09.03.2021] Bedauerlicherweise müssen wir aufgrund von Covid19 das Museum Koenig weiterhin schließen. Wir sind sehr traurig darüber, unsere Gäste nicht begrüßen zu können.
[mehr]
[04.03.2021] Die Sendung "Frag doch mal die Maus" war bei uns im Museum Koenig! Gemeinsam mit unserem Direktor Prof. Dr. Misof entdecken Ralph Caspers und zwei aufgeweckte Kinder das Museum bei Nacht. Zu sehen am kommenden Samstag, dem 06.03.2021 (Das Erste) um 20:15 Uhr 
[mehr]
[03.03.2021] Der Weltwildnistag macht die Notwendigkeit deutlich, dass Mensch und Natur im Einklang leben müssen, um eine nachhaltige Existenz unserer Umwelt zu garantieren. Ein Ziel ist es, an diesem Tag auf die große Bedeutung wild lebender Tier- und Pflanzenarten aufmerksam zu machen. Gleichzeitig soll ein Bewusstsein geschaffen werde, sich dem vermehrten Artenschwinden zu widmen.All unsere Bemühungen gehen auch dahin, die Prozesse einer sich wandelnden Biodiversität zu verstehen, um diese zu schützen.
[mehr]
[02.03.2021] Mit ihrer Wahl nehmen sie auch die Positionen als Ph.D. Repräsentant und Repräsentantin des ZFMK innerhalb der Leibniz Gemeinschaft ein. In ihrer einjährigen Amtszeit werden sie die Interessen der Nachwuchswissenschaftler:innen an unserem Institut und innerhalb der Leibniz Gemeinschaft vertreten.
[mehr]
[02.03.2021] Die Rezension in der Naturwissenschaftlichen Rundschau zum Buch „Maria Sibylla Merian. Briefe 1682 bis 1712.“ von Katharina Schmidt-Loske, Helga Prüßmann-Zemper und Brigitte Wirth würdigt den Wert der Veröffentlichung des Werks.
[mehr]
[25.02.2021] Hier darf ein Graupapagei in die Maske. Diesen Papagei wird man in der zukünftigen Regenwaldausstellung des Museum Koenigs sehen können.
[mehr]
[25.02.2021] Der Trend bei Haustieren geht hin zu Vielfalt und Exotik. Amphibien, Echsen, Spinnen und Schlangen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
[mehr]
[19.02.2021] Invasive Arten wie der Afrikanische Krallenfrosch (Xenopus laevis) stellen eine große Bedrohung für die globale Biodiversität dar.
[mehr]
[11.02.2021] „Jonas Astrin ist der Kurator einer ganzen eingefrorenen Welt“, heißt es. Und Ayodélé Akintayo vervielfältigt und konserviert lebende Biodiversität im Zellkultur-Labor.
[mehr]
[11.02.2021] Im Rahmen des heutigen Internationalen Tages der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft stellen wir einige unserer außergewöhnlichen Wissenschaftlerinnen vor, die bei uns studieren und forschen. Allen ist gemeinsam, dass sie mit artbezogener Biodiversitätsforschung Wissen über die Artenvielfalt zusammentragen. Sie schaffen damit innovative Erkenntnisse und Instrumente zur Erkennung der Bedrohung von Tieren und Lebensräumen. 
[mehr]

Seiten

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner

Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
+49 228 9122-215
+49 228 9122-6213
s.heine [at] leibniz-zfmk.de

Aktuell auf Twitter

Heute ist internationaler Frauentag!! Es wurde schon vieles erreicht und es kann noch viel mehr erreicht werden, u… https://t.co/grapAB8QBc

Next #MeeGene virtual #seminar about the #evolution of the modern #horse please mail to meegene@leibniz-zfmk.de for… https://t.co/Qe9YvYU5uU

https://t.co/ZlE6sQI3vU

Folgen Sie uns auf Twitter