Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnitzgemeinschaft

Unser Auftrag

Artenvielfalt erforschen und erklären

In diesem Sinne betreiben wir artbezogene Biodiversitätsforschung und sichern den Wissensaustausch im Forschungsbereich und in die Öffentlichkeit.

Das Herz des Museums sind unsere zoologischen Sammlungen mit über 5 Millionen Individuen. Als Datenbanken des Lebens sind sie eine unverzichtbare Referenzquelle für alle weiterführenden Analysen der Artenvielfalt der Erde.

Als Fenster zur Wissenschaft vermitteln unsere Dauerausstellungen und Sonderausstellungen Einblicke in die Ergebnisse unserer Forschung und Sammlungstätigkeit.

Mitglied der
Leibniz-Gemeinschaft
Als Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere konzentriert das Museum Koenig seine Forschung auf wichtige Problemfelder im Bereich der weltweiten Biodiversitätskrise.
Wissen, was läuft
Veranstaltungen
Interessante Veranstaltungen, Führungen und Programme finden Sie im unserem Veranstaltungskalender.
Ihr Beitrag
Unterstützen Sie uns
Wir bieten vielfältige Möglichkeiten, die Ausstellungen und Forschungsabteilungen zu unterstützen: Spenden, Patenschaften oder eine Mitgliedschaft in der Alexander-Koenig-Gesellschaft.
Geschichte
Geburtsort der Bundesrepublik
Am 01. 09. 1948 trat der Parlamentarische Rat im Museum Koenig zur feierlichen Eröffnung der Beratungen zusammen. Der Rat schuf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.
Grundsteinlegung 1912
100 Jahre Museum Koenig
Mit der Grundsteinlegung zum Hauptgebäude am 3. September 1912 entstand ein neues und großes Naturkundemuseum in Bonn.
551
1179
6149
610
1167

Das Museum wurde durch den Bonner Privatgelehrten Alexander Koenig (1858-1940) gegründet.
Der Lichthof des Museums wurde nach dem 2. Weltkrieg zur Geburtstätte der Bundesrepublik Deutschland.
Erfahren Sie mehr zur Geschichte

Das ZFMK verfügt über ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble.
Heute besteht der beeindruckende Komplex aus Koenig-Villa, Privatmuseum, Hauptgebäude und Clas-M.-Naumann-Bau.
Mehr zu den Gebäuden

Die Alexander-Koenig-Gesellschaft besteht aus über 600 Mitgliedern. Gemeinsam unterstützen sie die Forschungs- und Ausstellungstätigkeit des ZFMK und bieten attraktive Programme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.
Mehr zu unseren Aktivitäten

Veranstaltungen

Führung | Familien
Sa, 28.01.2017 - 18:30 Uhr
Taschenlampenführung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Ganz im Dunkeln, nur mit Taschenlampen ausgerüstet, wird der Ausstellungsbesuch zu einem Abenteuer.
[mehr]
Vortrag | Erwachsene, Senioren
Mi, 01.02.2017 - 17:00 Uhr | Seminarraum
Dr. Michael Petrak, Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung, LANUV, Bonn: Rehe in der Kulturlandschaft – Einblicke in das Leben der ältesten Hirschart in Mitteleuropa
[mehr]
Vortrag | Studierende
Do, 02.02.2017 - 17:15 Uhr | Hörsaal
Interactions among species can influence the structure and distribution of biodiversity, for example because closely related lineages tend to compete or hybridise, thus limiting geographic range overlap or driving divergent selection on traits. However, recent phylogenetic and trait-based studies of birds challenge common assumptions about the consequence of species interactions and their role in shaping broad-scale patterns in evolution and ecology. The results offer a framework for understanding complex ecosystems and predicting their response to environmental change.
[mehr]

Organisation

Das Forschungsmuseum Koenig ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts.

Es gliedert sich in die beiden Forschungszentren für Taxonomie und Evolutionsforschung (ZTE) bzw. für Molekulare Biodiversitätsforschung (ZMB) und das Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen.

Die Leitung des ZFMK hat Prof. Dr. J. Wolfgang Wägele inne, mit dem stellvertretenden Direktor Prof. Dr. Bernhard Misof (wissenschaftlicher Bereich).