Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Delphine und Schweinswale

Roadshow zum 20-jährigen Jubiläum von ASCOBANS

Reiter

Info
Laufzeit: 
18.05.2012 bis 22.05.2012
Ort: 
1.Obergeschoss
Austellungsart: 
Roadshow

Wie groß ist ein Großer Tümmler wirklich? Und wie klein ein Kleiner Tümmler? Was unterscheidet die einzelnen Arten? Warum sind Delphine keine Fische? Und weshalb sind sie heutzutage bedroht? Lebensechte und -große Modelle von Kleinwalen, Delphinen und Schweinswalen sowie Ausstellungstafeln informieren über die Meeressäuger, ihre Lebensweise, aber auch die Gefahren, denen sie ausgesetzt sind. Auch werden Anregungen gegeben, wie jeder Einzelne zu ihrem Schutz beitragen kann.
 
An allen Tagen begrüßen ASCOBANS-Mitarbeiter die Besucher zwischen den Bannern und Tieren und geben Auskunft auch in Form von Kurzpräsentationen. Zusätzlich wird eine Mal- und Bastel-Ecke angeboten.

Interaktive Programme für Schulklassen

Am Freitag und Dienstag werden auch längere interaktive Präsentationen für Schulklassen angeboten (Klassen 1-6, bis zu 60 Kinder pro Vorführung).
Interessierte Lehrer sollten sich zwecks Terminabsprache und Rückfragen mit dem ASCOBANS-Sekretariat in Verbindung setzen (ascobans [at] ascobans.org / Tel. 0228-8152416).

20jähriges Jubiläum

Das zum UN- Umweltprogramm zugehörige ASCOBANS-Abkommen zum Schutz der europäischen Kleinwale feiert den 20. Jahrestag seiner Unterzeichnung. Aus diesem Anlass präsentiert das Museum Koenig die ASCOBANS-Wanderausstellung "Delphine und Schweinswale".
Besonderes Augenmerk gilt dem stark bedrohten Schweinwal in der Ostsee. Sein Ehrentag, der Internationale Tag des Ostseeschweinswals, wird dieses Jahr am 20. Mai begangen.

Kontakt

ASCOBANS Sekretariat
Heidrun Frisch
Tel. 0228 / 8152416
ascobans [at] ascobans.org

Ansprechpartner

Abteilungsleiter Ausstellungen
+49 228 9122-226
+49 228 9122-212
t.gerken [at] leibniz-zfmk.de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de