Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

  • DE
  • EN
  • LS

Objektwelten als Kosmos

Von Alexander von Humboldt zum Netzwerk Bonner Wissenschaftssammlungen

Reiter

Info
Laufzeit: 
14.11.2019 bis 22.03.2020
Ort: 
Festsaal
Austellungsart: 
Sonderausstellung

Die Universität Bonn und das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig zeigen erstmals wie sieben ihrer Sammlungen, Museen und Objekte eng miteinander verwoben sind. Ganz im Sinne Alexander von Humboldts repräsentieren sie einen vernetzten Kosmos an Objektwelten, der die damit angesprochenen Fachdisziplinen aus den Geistes- und Naturwissenschaften mit einschließt. Anhand ausgewählter Objekte thematisiert die Ausstellung diesen Kosmos an Objektwelten in einer heute mehr denn je sich gegenseitig befruchtenden Form von Wissenschaft und Forschung.

Die Ausstellung ist Teil des seit Dezember 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes „Die Sammlungen – ein Kosmos. Von der Vernetzungswissenschaft Alexander von Humboldts zu objektbasierten Wissensanordnungen im Netzzeitalter“.

 

Ansprechpartner

Leiterin Biohistoricum
+49 228 9122-269
+49 228 9122-212
K.Schmidt-Loske [at] zfmk.de

Pressekontakt

Sabine Heine
Pressesprecherin

Tel.: +49 (0)228 9122 215
Fax: +49 (0)228 9122 213
E-Mail: s.heine [at] zfmk.de

Dokumente