Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Unvollständige Mimikry bei Schwebfliegen

AutorInnen: 
Gassmann, D.
Erscheinungsjahr: 
2012
Vollständiger Titel: 
Unvollständige Mimikry bei Schwebfliegen
ZFMK-Autorinnen / ZFMK-Autoren: 
Org. Einordnung: 
Publiziert in: 
Naturwissenschaftliche Rundschau
Publikationstyp: 
Populärwissenschaftliche Veröffentlichung
Bibliographische Angaben: 
Gassmann, D. (2012): Unvollständige Mimikry bei Schwebfliegen. Naturwissenschaftliche Rundschau 774: 650-652.
Abstract: 

Mimikry ist ein besonders eindrucksvolles Beispiel von Anpassung durch natürliche Selektion. Das Phänomen, dass für Fressfeinde genießbare Organismen durch optische oder andersartige Signale ungenießbare Lebewesen imitieren, um der Nachstellung durch Beutegreifer zu entgehen, wird als Batessche Mimikry bezeichnet. Die Nachahmung scheint allerdings nicht immer perfekt entwickelt zu sein. Kanadische Wissenschaftler haben nun einige gängige Hypothesen zur Entstehung und Erhaltung unvollkommener Mimikry am Beispiel von Schwebfliegen und ihren Vorbildern getestet.