Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Der afrikanische Krallenfrosch in Europa

AutorInnen: 
Measey, J., Backeljau, T., Herrel, A., Rebelo, R., Rödder, D.
Erscheinungsjahr: 
2016
Vollständiger Titel: 
Unbekannte Eindringlinge: der afrikanische Krallenfrosch in Europa
Autor/-innen des ZFMK: 
Org. Einordnung: 
Publiziert in: 
elaphe
Publikationstyp: 
Populärwissenschaftliche Veröffentlichung
Keywords: 
Invasive Arten, Krallenfrosch, Xenopus laevis, Europa
Bibliographische Angaben: 
Measey, J., Backeljau, T., Herrel, A., Rebelo, R., Rödder, D. (2016): Unbekannte Eindringlinge: der afrikanische Krallenfrosch in Europa. - elaphe 58: 58-63.
Abstract: 

Zu den größten Problemen im Naturschutz zählen gebietsfremde Arten, die sich nach ihrer Einschleppung unkontrolliert ausbreiten und die einheimischen Vertreter der Fauna und Flora verdrängen. Solche invasiven Arten gelten als einer der Gründe für das globale Amphibiensterben. Zugleich gehören drei weltweit verschleppte Froschlurche aber selbst zu den unerwünschten Eindringlingen. Zum Beispiel der Afrikanische Krallenfrosch, Xenopus laevis.