Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

A new species of Trachylepis (Squamata: Scincidae) from the Amhara Region, Ethiopia

AutorInnen: 
Koppetsch, T.
Erscheinungsjahr: 
2020
Vollständiger Titel: 
A new species of Trachylepis (Squamata: Scincidae) from the Amhara Region, Ethiopia, and a key to the Ethiopian Trachylepis
ZFMK-Autorinnen / ZFMK-Autoren: 
Org. Einordnung: 
Publiziert in: 
Zootaxa
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
DOI Name: 
https://doi.org/10.11646/zootaxa.4859.1.4
Keywords: 
Trachylepis boehmei sp. nov., scincid lizards, taxonomy, morphology, key, Ethiopian Highlands
Bibliographische Angaben: 
Koppetsch, T. (2020): A new species of Trachylepis (Squamata: Scincidae) from the Amhara Region, Ethiopia, and a key to the Ethiopian Trachylepis. - Zootaxa 4859 (1): 113–126; https://doi.org/10.11646/zootaxa.4859.1.4
Abstract: 

Ethiopia is known for its highly endemic and rich herpetofaunal diversity shaped by its biogeographical patterns. Here, a new species of skinks, Trachylepis boehmei sp. nov., is described from the Ethiopian Highlands. It differs from its congeners in having smooth uncarinated dorsal scales, 26–29 scale rows around midbody, a slender body of small size, a relatively short tail, a low eye–snout distance and a unique colour pattern with 6–8 darkish brown dorsal stripes. Based on morphological characteristics, its biogeographical pattern and comparisons with other similar congeners this new species is closely related to Trachylepis megalura. A published new record of Trachylepis wingati for the Kafa region is re-examined and identified as T. megalura. An updated comprehensive key to the Trachylepis found in Ethiopia is provided. In the context of ongoing phylogenetic and taxonomic revisions of Trachylepis and its species complexes the presence of further cryptic taxa can be expected also for the Ethiopian biodiversity hotspots. Consequently, the need of further herpetological investigations in this region of ecological importance is stressed.

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner

MSc
+49 228 9122-253
+49 228 9122-212
t.koppetsch [at] leibniz-zfmk.de

Neuer Skink aus Äthiopien entdeckt - nach Wolfgang Böhme benannt

Im Museum entdeckt und benannt nach Wolfgang Böhme: Ein neuer Skink aus Äthiopien!

Im Vergleich zu den Entdeckungen eindrucksvoller Großsäuger finden sich bisher der Wissenschaft verborgen gebliebene Reptilien, und insbesondere neue Spezies von Echsen und Schlangen, weitaus häufiger. Darunter sind allerdings nicht nur Fälle von direkt im Freiland als solche identifizierten Vertretern, sondern auch Jahre oder gar Jahrzehnte in wissenschaftlichen Sammlungen „ruhende“ Exemplare!

Eine solche Entdeckung gelang bei Skinken, einer weltweit sehr diversen und meist glattschuppigen Echsengruppe, aus der Amhara-Region in Äthiopien: Das äthiopische Hochland ist bekannt für seine außergewöhnliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten und wird auch als sogenannter „Biodiversitäts-HhHotspot“ bezeichnet.

In der umfangreichen herpetologischen Sammlung des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig fanden sich nun einige Exemplare von Skinken, die bereits vor fast 50 Jahren in den Hochlagen westlich des Afrikanischen Grabenbruchs gesammelt wurden.

Anhand dieser Individuen ist nun eine neue Skink-Spezies mit dem wissenschaftlichen Namen Trachylepis boehmei in der Zeitschrift Zootaxa beschrieben worden. Der nicht zufällig gewählte Artname ehrt hierbei den Senior-Herpetologen des ZFMK, Prof. Dr. Wolfgang Böhme, für seine umfassende, herausragende, sowohl bisherige als auch ununterbrochen andauernde herpetologische Passion und Forschung.

Weitere Informationen: https://www.biotaxa.org/Zootaxa/article/view/zootaxa.4859.1.4