Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist ein Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Sammelexpedition nach Ghana

Tabs

Information

Steckbrief

Titel des Projekts: 
Sammelexpedition nach Ghana
ZFMK-Projektleitung: 
Forschungsobjekt(e): 
Pflanzen

Beschreibung

Im August 2018 unternahm ein Team von Ausstellungsplanern, Präparatoren und  Wissenschaftlern des ZFMK eine Sammelexpedition in das Ankasa River Rainforest Reserve im Südwesten von Ghana, Westafrika. Ziel der Ausstellungsmacher war, Original-Pflanzen-Material für die naturgetreue Nachbildung des Lebensraums Kronendach für den neuen Dauerausstellungsbereich REGENWALD zu beschaffen. Baumkronenäste, Lianen, Aufsitzerpflanzen und zahlreiche  Originalblätter von typischen Regenwaldbäumen wurden gesammelt – teilweise in 40–60 Meter hohen Bäumen! Diese besondere Herausforderung konnte dank der Unterstützung der beiden Profikletterer Max Broekmann und Adam Gramlich gemeistert werden, die die Sammelexpedition begleiteten und drei Mitglieder des Museumsteams in der Kunst des Baumkletterns schulten.

 

Museum Koenig Team Ankasa
Das Expeditions-Team im Ankasa River Forest Reserve im Südwesten von Ghana.

 

Ankasa Expedition klettern
Ankasa Expedition sammeln

Vier Wochen lang wurde – mit freundlicher Genehmigung unseres Kooperationspartners, der Wildlife Division of  the Forestry Commission of Ghana – im Ankasa-Regenwald das Pflanzenmaterial für die Ausstellung gesammelt, konserviert und dokumentiert. Die Panoramaaufnahmen für die großformatigen Dioramenhintergründe sowie spezielle Filmaufnahmen für die geplanten Sonderstationen in der Ausstellung entstanden im Kakum Nationalpark. Seit den 1990er Jahren führt dort ein aus mehreren Hängebrücken bestehender „Kronendachwanderweg“ (Canopy Walkway), der auch in der neuen Ausstellung nachempfunden werden soll, von Baumriese zu Baumriese über das Kronendach des Regenwaldes.

Kakum Canopy Walk
Canopy Walkway im Kakum Nationalpark, Ghana.

Dr. Jan Decher, Theriologe, und Dr. Marianne Espeland, Lepidopterologin am ZFMK, untersuchten im Rahmen eigener Forschungsprojekte die Kleinsäuger- und die Schmetterlings- und Köcherfliegenfauna im Ankasa Forest Reserve und weiteren Regenwaldschutzgebieten in Ghana.

Ankasa Säuger und Schmetterlinge

Am Ende der Sammelreise konnte ein 13 m langer Container, vollgepackt mit Original-Material für den neuen Ausstellungsbereich KRONENDACH, vom abgelegenen Ankasa Rainforest Reserve auf den Weg geschickt und schließlich von Ghana nach Deutschland verschifft werden. Nach Ankunft im Bonner Museum wurde das gesammelte Material für seinen dauerhaften Einsatz in der Ausstellung vorbehandelt oder abgeformt und dient nun als Grundlage für die Entstehung der einzigartigen naturgetreuen Lebensraum-Inszenierung REGENWALD im Museum Koenig.

sammelexpedition Ghana Container
68 Kubikmeter Regenwald wurden von Ghana nach Deutschland verschifft.

 

Ort

Ansprechpartner

Ausstellungskonzeption
Projektleiterin "Regenwald-Ausstellung"
+49 228 9122-282
+49 228 9122-212
c.seibt [at] leibniz-zfmk.de

Vielen Dank an: