Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Link zur Leibnizgemeinschaft

Regenwald-Ausstellung

Tabs

Information

Steckbrief

Titel des Projekts: 
Regenwald-Ausstellung
ZFMK-Projektleitung: 

Beschreibung

Die Ausgestaltung der Dauerausstellung  „Regenwald“ gehört zu den aufwendigsten Ausstellungsprojekten am ZFMK. Als erster Teil konnte im April 2016 das „Unterholz“ eröffnet werden. Kernstück dieses Ausstellungsbereichs ist ein über 50 qm großes Diorama, in dem verschiedene Habitat-Abschnitte eines afrikanischen Tiefland-Regenwalds bis ins kleinste Detail nachgebildet wurden. Als Grundlage für die Inszenierung diente Original-Pflanzenmaterial aus einem echten Tiefland-Regenwald, das Mitarbeiter des Museums von der eigens dafür organisierten Sammelexpedition nach  Gabun mitgebracht haben. Eine ganze Containerladung wurde von dort nach Deutschland verschifft, um Baumstämme, Stelzwurzeln, Lianen und Regenwaldlaub als Originale in der Lebensraum-Inszenierung einsetzen zu können.

Fotoserie Blattproduktion für Regenwald-Unterholz
Vom Original zum naturgetreuen Abbild - Entstehung der Unterholz-Vegetation.

 

Für die wissenschaftlich fundierte und präparatorisch auf höchstem Niveau ausgeführte Lebensraum-Inszenierung wurden knapp 1.000 verschiedene Blätter aus mehr als 60 Regenwald-Pflanzenarten abgeformt und per Tiefziehverfahren zu rund 30.000 Kunststoff-Blattrohlingen vervielfältigt. Mit Hilfe von zusätzlich eingestelltem Personal wurde jedes einzelne Blatt per Hand individuell geformt, koloriert, und mit Imitationen von Fraßspuren oder Blattaufwüchsen versehen, um anschließend an mitgebrachte Original-Äste oder an nachgebaute Pflanzenstängel montiert zu werden.

Modellierung Regenwald-Blüten
Modellierung von Impatiens-Blüten.
Einrichtung Unterhol-Diorama
Einrichtung des Unterholz-Dioramas.

Unterschiedlichste Blüten und Pilze wurden exakt nach natürlichem Vorbild nachmodelliert. Schritt für Schritt wurde vor dem Hintergrund einer Fotomontage aus verschiedenen Regenwald-Szenerien in Gabun die dreidimesionale Regenwald-Landschaft im Diorama eingerichtet.

Die Detailtreue und Authentizität der auf diese Weise entstandenen Lebensraum-Nachbildung ist im europaweiten Vergleich einzigartig und bildet das Alleinstellungsmerkmal der neuen Regenwald-Ausstellung am ZFMK.

Eine ähnlich naturgetreue Inszenierung ist auch für den in Planung befindlichen zweiten Teil der Ausstellung in der ersten Etage vorgesehen, wo das Regenwald-Kronendach entstehen soll. Wie auch schon beim „Unterholz“ werden die zur Umsetzung benötigten finanziellen Mittel vor allem über die Alexander-Koenig-Gesellschaft (AKG) eingeworben.

90 Sekunden Regenwald

Im Rahmen eines von der AKG und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gemeinsam ausgelobten Wettbewerbs haben 33 Technikjournalismus-Studenten mit Hilfe ihrer Smartphones Kurzfilm-Clips über die aufwändigen präparatorischen Arbeiten während der Aufbauphase der Ausstellung gedreht. Unter dem Motto "60 Sekunden Regenwald" wurde die Entstehung der Unterholz-Vegetation in einzelnen Schritten vom Blattrohling bis zum fertigen Präparat filmisch begleitet. Ein Zusammenschnitt aller Beiträge ist im folgenden 90-sekündigen Kompilationsvideo zu sehen.

 

Ort

Ansprechpartner

Projektleiterin "Regenwald-Ausstellung"
2. Stellv. Vorsitzende Personalrat
+49 228 9122-282
+49 228 9122-212
c [dot] seibt [at] leibniz-zfmk [dot] de

Alexander-Koenig-Gesellschaft